Rückblick auf das Jahr 2013


Neujahrstreffen 2013
 

 Liebe Clubmitglieder,

wer hätte sich nicht für Anfang  Januar  sonniges  Winterwetter und etwas Schnee gewünscht ?

Aber leider mußte unser traditioneller Neujahrsempfang in Bad Salzdetfurth auch in diesem Jahr wieder bei trübem Schmuddelwetter stattfinden. Vom Wetter abgesehen stimmte aber sonst wieder  alles :  ca. 30 Mitglieder trafen sich zum gemütlichen Beisammensein bei Glühwein und Kakao,Erbsensuppe und Würstchen, Kuchenbüffet und natürlich einem Gläschen  Sekt zum Anstoßen auf das Neue Jahr. Neben dem obligatorischen Spaziergang gab es Gelegenheit zu einem lebhaften Erfahrungsaustausch. Bärbel und Peter Borchers sei wieder recht herzlich gedankt für die Ausrichtung des Neujahrsempfangs !

E. Bögner

     
     
     
     
Spaziergang
     
 
     
     
     
     
     
Gemütliches Beisammensein
     

 

     
     
   
     
     

 

Fotos:   Susanne  Löscher

 

Abenteuer Helsinki

 Alles fing eigentlich ganz harmlos an.

Nachdem unsere finnischen Freunde im Mai auf dem Weg zur Euro-OES-Show in Miesbach (Bayern) unserer Einladung gefolgt sind und bei uns Station gemacht hatten, um sich von der anstrengenden Autofahrt etwas zu erholen, mussten wir das Versprechen abgeben, dass wir auch bei unseren finnischen Freunden übernachten, wenn wir einmal zur Show nach Finnland fahren sollten

Im August erhielten wir eine E-Mail von Mirva aus Helsinki. Sie wollte uns zur Doppelshow nach Helsinki im Dezember 2012 einladen und hatte schon recherchiert, dass ein Flug mit der Air Berlin recht günstig ist und Air Berlin auch einen sehr guten Ruf hinsichtlich der Mitnahme von Tieren hat. Wir bräuchten nichts weiter mitnehmen. Utensilien für die Show seien im Doppel vorhanden, der Shuttle-Service vom/zum Flughafen und zur Show sei gewährleistet und für Übernachtung sei gesorgt. Wir sollten uns eigentlich nur in den Flieger setzen und ankommen.
Dieses war eine Idee, die uns nicht mehr los ließ. Wir buchten bei Air Berlin einen Flug von Berlin nach Helsinki und zurück.

 Freitag, d. 07.Dez.2012 war es dann so weit. Morgens um 03.00 Uhr aufstehen. Draußen war es frostig kalt, tags zuvor war die A2 nach Berlin noch ein Chaos und wir erwarteten das Schlimmste. Aber wir trafen pünktlich zum Einchecken um 07.00 Uhr am Flughafen Tegel ein. Leon hatte natürlich längst gemerkt, dass es wieder auf Show ging und hatte die Autofahrt sehr relaxt und schlafend verbracht.
Nach einem ausgiebigen Pipi-Gang gaben wir meinen großen Koffer am Check-in auf. Leon fand das äußerst seltsam; ein Koffer, der einfach so auf dem Förderband verschwinden wollte… Das musste sofort untersucht werden. Er versuchte, ebenfalls auf die Kofferwaage zu klettern und stellte dabei fest, dass auf der anderen Seite eine Frau stand, die er sofort herzlich begrüßte, indem er Küsschen verteilte.

Damit Leon nicht so lange in der Box sitzen muss, wollten wir ihn so spät wie möglich abgeben. An dieser Stelle müssen wir dazu sagen, dass all unsere Hunde die Flugbox, große Käfige und Cases lieben. Sie kennen diese Behältnisse bereits seit dem Welpenalter. Die Box und der Käfig stehen - immer für alle zugänglich- in unserer Wohnung.
Um 08.00 Uhr ging es dann richtig los. Leon kletterte ganz selbstverständlich in seine Box und legte sich ganz geduldig ab…
Mir stand das Wasser in den Augen- ich von meinem Leon getrennt… jetzt muss er ganz allein in den Frachtraum, auch wenn dieser temperiert ist. Ist er überhaupt eingeladen worden?
Ich glaube, ich hatte die Flugbegleiter während des Fluges fast zum Wahnsinn getrieben, war ich doch so in Sorge um meinen Leon. In meinen Gedanken malte ich mir aus, wie unglücklich er doch sein müsste, in der blöden Box, nicht sehen können, was um ihn herum passiert. Er muss doch völlig verstört sein, wenn er wieder aus seiner Box heraus darf…
Endlich, nach 2 Stunden Flug, und einer für mich unendlich langen Wartezeit, wurde die Flugbox mit Leon in die Gepäckhalle gebracht.
Als ich die Tür der Box öffnete kletterte ein ganz cooler Leon aus der Box. In seinen Augen sah ich nicht die von mir befürchteten Anzeichen von Angst und Unsicherheit. Nein, er war ganz der Alte und wollte sogleich auf das Gepäckband klettern, weil dort bereits die ersten Koffer ihre Runden drehten. Ich war erleichtert.

Mirva hatte bereits auf uns gewartet – wir waren ja auch nicht zu übersehen.
Dann hieß es erst mal: ankommen im verscheiten Helsinki...wunderschön, dieses weihnachtliche Flair!!!
Leon fand das ganze super und war mit Begeisterung dabei, alles Neue gründlich zu untersuchen.

Samstag war dann der erste Show-Tag

Ich war von der Größe der Ringe, von der Sauberkeit und dem weihnachtlichen Ambiente in den Messehallen begeistert. Wir trafen dort all unsere finnischen Freunde und deren Freunde. Und alle waren so hilfsbereit und unterstützten mich, wo immer es auch ging. Danke!
Ich hatte, da die OES erst am Nachmittag gerichtet wurden, noch Zeit einige von Leons Kinder zu sehen und mit deren Besitzern zu sprechen.
Am Nachmittag waren wir dann dran. Bei starker Konkurrenz in der Championklasse vergab der britische Richter Rodney Oldham das CAC und das CACIB an Leon und kürte ihn zum Best of Breed und zum Helsinki Winner 2012. Leon hatte es geschafft. Mit nur einer Show hat er die Voraussetzungen für den finnischen Champion Titel erfüllt.

Viel Zeit zum Feiern und Verschnaufen blieb uns aber nicht. Jetzt hieß es Sachen packen und zum Ehrenring hetzen.
Der Ehrenring war riesig und es war für mich etwas ganz besonderes, im Scheinwerferlicht eines Spots in diesem Ambiente zu laufen. Leon gab noch einmal alles, denn auch er schien  diese Magie zu spüren und gewann die FCI-Gruppe 1. So wurde es noch ein langer Tag, bis wir die Messehallen total erschöpft gegen 21.00 Uhr verlassen konnten.

Am Sonntag haben wir dann auch, wie sollte es anders sein, ganz gepflegt verschlafen. Statt um 07.00 Uhr aufzustehen, sind wir erst um 09.00 Uhr wach geworden. Gott sei Dank sind die OES auch am 2. Tag erst am Nachmittag zum Richten dran gewesen. Leon erhielt das Res.CAC und das Res CACIB.
Wir waren dadurch am Sonntag sehr „früh“ mit der Show fertig und konnten den Tag /Abend noch genießen. Ich war sehr zufrieden mit den Ergebnissen beider Shows und bin superstolz auf meinen Leon.

Montagnachmittag hieß  es dann, Abschied nehmen.
Mirva brachte uns zum Flughafen und wieder trieb mir die Sorge um Leon das Wasser in die Augen (und später die Flugbegleiter wieder in den Wahnsinn- hatte ich doch nicht sehen können, ob Leon auch verladen wurde).
Nur Leon nahm das Ganze wieder völlig gelassen. Er kletterte wieder in seine Flugbox, die ja sein geliebtes Castle war und machte das, was er am Besten kann: sich ablegen und schlafen.
Meine Sorgen waren aber völlig unbegründet. In Berlin angekommen, stieg Leon völlig relaxt aus seiner Box und lief freudig seinem „Herrchen“ entgegen, der schon am Ausgang auf uns wartete.

Negative Veränderungen durch den Flug konnte ich bei Leon beim besten Willen nicht feststellen. Er war wie immer: neugierig, geduldig und herzig und schon wieder bereit zum nächsten Abenteuer.

                  

 

Bericht:  Heidi Englich           Fotos: Jukka Pätynen                  

Clubabend 05.02.

Körordnung
Verhaltensbeurteilung
 

   
     


 


 

 

 

Einladung zur Mitgliederversammlung

der Landesgruppe Niedersachsen

am Dienstag, 5. März  2013, 20.00 Uhr

im Schützenhaus, Kantstr.1A, 31224 Peine

 

Tagesordnung:

1.      Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit

2.      Verlesung des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung

3.      Bericht der Zuchtwarte

4.      Bericht des Vorstandes

5.      Bericht des Kassierers

6.      Bericht der Kassenprüfer

7.      Aussprache und Diskussion zu den Berichten

8.      Entlastung des Vorstandes

9.   Wahl des Wahlleiters u. der Wahlhelfer

10.  Wahl des Vorstandes

 1. 1. Vorsitzender

2.      2. Vorsitzender

     Kassierer

     Schriftführer / Welpenvermittlung

     Ausstellungswart

      Ausbildungswart

      Pressewart

1.       11.  Wahl eines Kassenprüfers

12.  Anträge an die Mitgliederversammlung

13.   Verschiedenes

Die Mitgliederversammlung ist beschlussfähig, wenn mindestens 10% der stimmberechtigten Landesgruppenmitglieder anwesend sind. Sollte dieses nicht der Fall sein, wird innerhalb einer Stunde eine zweite Mitgliederversammlung mit gleicher Tagesordnung einberufen, die ohne Rücksicht auf die Anzahl der Erschienenen beschlussfähig ist.

 gez. Claus-Peter Fricke

1. Vorsitzender

 


 

 

Bericht von der Mitgliederversammlung der LG Niedersachsen am 5.3.2013

Auf unserer Mitgliederversammlung am 5.3.2013 in unserem „Vereinsheim“ Schützenhaus Peine konnte Claus-Peter Fricke als  Erster Vorsitzender diesmal 36 stimmberechtigte, ein noch nicht stimmberechtigtes Mitglied sowie  zwei Gäste begrüßen. Zunächst berichtete Peter Fricke noch einmal in einem Überblick über das Vereinsgeschehen mit zahlreichen „Highlights“ im vergangenen Jahr wie 2 erfolgreichen Ausstellungen, dem Besuch der Crufts, Sommerfest, Neujahrsempfang,  Jahresabschlußfeier und regelmäßig stattfindenden Clubabenden.

Nach der Verlesung des Protokolls von der Mitgliederversammlung im vergangenen Jahr durch die Protokollführerin Andrea Baake berichteten die Zuchtwarte über die von ihnen ab dem 6.3.2012 abgenommenen Würfe sowie über Zwingerabnahmen  (Claus-Peter Fricke), bei denen es keinerlei Beanstandungen gab. Im  Berichtszeitraum wurden in der LG Niedersachsen 33 Würfe gezogen ; von 65 eingetragenen Zuchtstätten waren 23 aktiv.

Anschließend legte jedes Vorstandsmitglied Rechenschaft über die von ihm im vergangenen Jahr geleistete Arbeit ab. Andrea Baake konnte von einem relativ stabilen Mitgliederbestand,  Manuela Schaffert  von einem gut angenommenen Agility-Seminar , einer erfolgreichen Begleithundeprüfung sowie regelmäßigen sportlichen Aktivitäten berichten. Dem Kassierer Rolf Englich bescheinigten nach seinen Ausführungen die beiden Kassenprüferinnen Heike Walter und Heike Dette eine tadellose Buchführung. Vorstand und Kassierer wurden daher mit jeweils 29 Ja-Stimmen bei 7 Enthaltungen entlastet.

Da die langjährige Ausbildungswartin Manuela Schaffert  nicht mehr für dieses Amt kandidiert hat , wurde sie von Claus-Peter Fricke mit einem herzlichen Dank für die geleistete Arbeit und einem Blumenstrauß verabschiedet.

Nach einer kurzen Aussprache  wurde für die anstehende Neuwahl unser Ehrenmitglied Peter Borchers einstimmig zum Wahlleiter gewählt, assistiert von Chiara Weller und Janina Peters. Da keine geheime Abstimmung gefordert  wurde, konnten alle neuen Vorstandsmitglieder per Akklamation gewählt werden. Für das vakante Amt des Ausbildungswarts hatte sich freundlicherweise Manfred Heugel zur Verfügung gestellt und wurde wie alle vorgeschlagenen Kandidaten mit jeweils 35 Ja –Stimmen bei einer Enthaltung gewählt.

Gewählt wurden :

Erster Vorsitzender  : Claus-Peter Fricke

Stellvertretende Vorsitzende : Bettina Weller

Kassierer: Rolf Englich

Schriftführerin / Welpenvermittlung : Andrea Baake

Ausstellungswart : Freddy Holz

Ausbildungswart: Manfred Heugel

Pressewartin: Dr. Elisabeth  Bögner

Da Heike Walter turnusgemäß als Kassenprüferin ausgeschieden ist, wurde Caren Bock als zweite Kassenprüferin ebenfalls mit 35 Ja-Stimmen bei einer Enthaltung gewählt .

Anträge an die Mitgliederversammlung waren nicht eingegangen , so daß der Abend noch bei lebhaftem Gedankenaustausch der anwesenden Mitglieder ausklingen konnte.

 

Herzlichen Dank an Claudia Schmejkal für die Fotos

 


 

 

Manfred Heugel,
der neue Ausbildungswart der LG Niedersachsen

 

Anfrage der Freien Universität Berlin


Sehr geehrte Damen und Herren,


wir haben durch Internetrecherche Ihre interessante Seite über den Club für Britische Hütehunde e.V. gefunden und schreiben Sie heute an, um Sie auf eine von uns durchgeführte Studie aufmerksam zu machen.

Im Rahmen einer groß angelegten Studie untersucht die Freie Universität Berlin
im Forschungsverbund mit dem Friedrich-Loeffler-Institut und dem Robert-Koch-Institut auf ein Bakterium, das vor allem als Durchfallerreger beim Menschen bekannt ist. In den meisten Fällen sind Menschen, wie auch Tiere, symptomlos infiziert, aber in seltenen Fällen kann Clostridium difficile (C. difficile) zu schwer verlaufenden Erkrankungen des Darmes führen. Symptome reichen von leichtem Durchfall bis zu einer ausgeprägten Entzündung des Darmes.

Zweck der Studie ist es herauszufinden, ob C. difficile vom Tier auf den Menschen oder auch vom Menschen aufs Tier übertragen werden kann. Außerdem möchten wir eine Einschätzung zu Übertragungswegen und ggf. Empfehlungen zur Prävention für Tierhalter und Tierkliniken aussprechen.

Unsere Studienteilnehmer sind Hunde, Katzen und ihre Besitzer. Wir packen individuelle Probenpäckchen und schicken diese den Studienteilnehmern zu. Darin befinden sich alle Unterlagen und Materialien für eine einmalige und kostenlose Teilnahme (im Anhang finden Sie eine Photoanleitung, auf der Inhalt und Materialien zu sehen sind).

Bisher haben wir die Hälfte der angestrebten 1500 Proben vor allem durch die Unterstützung von Tierarztpraxen erreichen können. Da wir aber eine möglichst breite Bevölkerungsschicht und insbesondere auch gesunde Tiere untersuchen möchten, wollen wir im zweiten Teil des Projektzeitraumes versuchen, das Interesse von engagierten HundebesitzerInnen und ZüchterInnen zu wecken.
Die Motivation zur Teilnahme für Sie als HundefreundIn ist einerseits eine kostenlose Untersuchung mit entsprechendem Befund durch das Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit (Friedrich-Loeffler-Institut), aber auch das Mitwirken an der wissenschaftlichen Forschung.
 
Unterstützt wird das Projekt durch die Nationale Forschungsplattform für Zoonosen und wird gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, kontaktieren Sie uns bitte und werden Sie so aktiver Teil einer äußerst relevanten Studie über Mensch und Tier.
 
Die Möglichkeit für die Studienteilnahme oder mehr Informationen gibt es unter:
http://www.vetmed.fu-berlin.de/einrichtungen/institute/we07/aktuelles/cdi_zoo/index.html
oder: 030-2093 6031 - ab 02.05.13: 030-838 519 02
oder: Denise.Rabold@fu-berlin.de
 
Wir freuen uns über Ihre Kontakte!
Das Team CDI.zoo

 

Denise Rabold (geb. Hildebrand)
(Tierärztin und Wissenschaftliche Mitarbeiterin)
Freie Universität Berlin - FB Veterinärmedizin
Institut für Mikrobiologie und Tierseuchen
AG Infektionsdiagnostik und molekulare Epidemiologie


Philippstraße 13
Gebäude Haus 4
10115 Berlin
Tel: +49 30 2093 6031
Fax: +49 30 2093 6067

Weitere Informationen können Sie der als PDF beigefügten Anlage entnehmen. (Anmerkung d. Webmasters) 

1. Infos zur Studie

2. Versand-Infos

 

 

Bericht von der 54. Niedersachsenschau in Peine am 9. Juni 2013

 

Den Auftakt  für unsere diesjährige Ausstellung bildete wieder ein gemütlicher Begrüßungs-abend in unserem Vereinslokal, dem Schützenhaus Peine. Von weit her  angereiste Gäste haben wieder gern die Gelegenheit genutzt, sich am Vorabend bei Essen und Trinken mit unseren aktiven Clubmitgliedern in lockerer Atmosphäre zu entspannen und auszutauschen. Gegen 21 Uhr konnte Claus-Peter Fricke dann auch endlich die aus Ungarn angereisten Richter Judit Korozs-Papp und Andras Korozs begrüßen, die durch das Hochwasser in Bayern eine rechte Odyssee hinter sich  hatten.Dritte im Kreise der Richter war Frau Kerstin Selle , und unser Vorsitzender Claus-Peter Fricke hatte die Körungen übernommen.

Am nächsten Morgen waren viele Aussteller schon deutlich vor dem offiziellen Einlaß am Ausstellungsgelände eingetroffen. Wir waren sehr erfreut über die hohe Meldezahl von 201 Hunden. Darüber hinaus fanden sich zahlreiche interessierte Hundefreunde auf dem Platz des Boxerclubs Peine e.V.ein, denn unser Club hatte im Rahmen des bundesweiten „Tag des Hundes“, einer vom VDH ausgerufenen Aktion, über die örtliche Presse alle interessierten „Laien“ besonders eingeladen und einen Agility-Parcours für Besucherhunde vorbereitet.

Besonders gefreut hat uns, daß unser -wie immer von Andrea Baake kompetent betreuter-Info-Stand sehr gut besucht wurde. Zahlreiche Besucher haben die Gelegenheit genutzt, sich aus erster Hand über unsere britischen Hütehunde zu informieren, einige traten kurzerhand dem Club bei.

Das Richten begann nach der Begrüßungsansprache und der Vorstellung des Richter-kollegiums kurz nach 10 Uhr.

In Ring 2 wurden von Herrn Andras Korozs 40 Border-Collies und 31 Shelties zügig gerichtet, in Ring 1 begutachtete seine Ehefrau Judit Korozs-Papp 20 Bobtails , 3 Kurzhaar-Collies und eine große Zahl Langhaar-Collies , und in Ring 3 richtete Frau Kerstin Selle 21 Bearded Collies, erstaunliche 14WelshCorgi Cardigan und 4 WelshCorgi Pembroke. Alle Richter waren offensichtlich mit der Qualität der ausgestellten Hunde sehr zufrieden.

In jeder Rasse wurden neben dem BOB auch das „Best Baby“, „Best Puppy“, „Best Junior“ und „BesterVeteran“ ermittelt und ausgezeichnet.

DieBOBs waren:

Bobtail: Dt.JCh. Happy Panda’sAttenzione-Attenzione aus der Zwischenklasse Hündinnen,ZuE Christina Westig

Collie Kurzhaar: Anette’s Emotion Betsyaus der Offenen Klasse Hündinnen,    Z:A.u.M.Ziegerath, E:  S.undH.Endrikat

Collie Langhaar:  Pl.Lux.Ch. A Dior’sSunset Boulevard  aus der Championklasse Rüden, Z:S.und J. Bjerringgaard Hansen, E: P.undO.ScheuerBest in Show

Border Collie :DtJCh VDH /Club Borderguard Real Prince ByBorderdreams aus der Offenen Klasse Rüden, Z:  K.Dora, E: C.Labrenz-Meuser

Sheltie :C’est si bon Blue ofSilver- Shadow  aus der Jugendklasse Hündinnen, Z: U.Langer, E: D.Blanke-Bohne

BeardedCollie :DCh VDH /Club  Black Gingko oft he Loyal Ladsand Ladies  aus der Veteranenklasse Rüden ; Z: V.Bochdalofsky, E: S.Löscher

WelshCorgi Cardigan : NL BE IntCh BJSG 2010 Waggerland Cape Cod aus der Championklasse Rüden , Z: R.Dijkhorst-Noij, E: C. Olsthoorn

WelshCorgi Pembroke:  DtJChQuo Vadis Eddy Bob  aus der Offenen Klasse Rüden, Z: L.Kiel, E: K.Bendowski

Best Baby in Show:  Bearded Collie Beautiful Wilma von den Almewiesen , Z: M.Kleinschnittger, E: S.Wiegand

Best Puppy in Show :  Sheltie Wusel Little Girl vomSalzaspring ,ZuE: B.u.H.Wagner

Best Junior in Show:  Sheltie C’estsi bon Blue of Silver-Shadow

Best Veteran in Show:  Welsh Corgi Cardigan DCh.VDH /Club  Joy Transfer Ella Elaine,ZuE: S.u. G.Mahler

Besucherhunde durften an einem „Schnupperkurs Agility“ unter der Leitung von Manfred Heugel teilnehmen. Wie man’s macht, zeigte zunächst Manfreds Border Collie und rief wie üblich ein Staunen hervor.

Bei schönstem  Ausstellungswetter konnten wir eine harmonische Freiluftschau „ zelebrie-ren“, kulinarisch bestens versorgt vom Boxerclub Peine e.V.

Einen Wermutstropfen gab es allerdings. Wegen des oben schon erwähnten Hochwassers konnten einige wichtige Aussteller nicht teilnehmen, da ihnen zuhause buchstäblich „das Wasser bis zum Hals steht“. In einer Sammelbox wurde daher um Geldspenden gebeten, um diesen  Ausstellern zumindest ihre Meldegebühren zu ersetzen.

Noch während des Richtens des Best in Show erreichte Claus-Peter Fricke der Hilferuf eines Züchterkollegen aus Sachsen-Anhalt, der Haus und Hof verlassen muß und dringend um Transportboxen bat, um seine Hunde evakuieren zu können. Rasch fanden sich Aussteller bereit, insgesamt mehr als zehn große Transportboxen zur Verfügung zu stellen.

Claus-Peter Fricke bedankte sich bei allen Ausstellern , Helfern und Besuchern für die überaus gelungene Ausstellung und stellte bereits die nächste  Niedersachsenschauam22. Juni 2014 in Aussicht, die die 55. Schau unserer Landesgruppe und über dies eine Clubsiegerschau  mit einem Festabend am 21. 6. sein wird.

Dr .Elisabeth Bögner

Zu den Fotos

 


VDH Fotowettbewerb zum Tag des Hundes

Die Sieger

Der Sieger und Gewinner von 500 EUR steht fest: Das Tierheim Duderstadt hat gezeigt, wer die
(ge)tragende Hauptrolle am Tag des Hundes spielt.

Unsere Landesgruppe war auch mit 2 Fotos im Wettbewerb vertreten, das eine Foto kam unter die besten 4 (von 170 Bildern)
und wir erhalten einen Gutschein für ein KODAK FotobuchSofort im Wert von 50 Euro.
 

 

 

 

 

 

 

Sonntags ist Agility auf dem Hundeplatz



Hier einige der Teilnehmer

Jeder, der Lust hat, kann gern dazukommen!

Weitere Infos hier!!!


Achtung!!!

Am Sonntag, den 01.09. 2013 findet ein Seminar "Rally Obedience" statt.
 
Ort:  
 Hundeplatz Fricke   Peine,   Woltorferstraße/ Ecke Lehmkuhlenweg

Zeit: 14:00 - 19:00 Uhr

Leitung: Monika Brzoska

Teilnehmen kann jeder!

 Es sind keine besonderen Voraussetzungen erforderlich.

Eine tolle Gelegenheit auch für unsere ältere Hunde etwas Neues und Spannendes zu erleben.

Anmeldung für das Seminar bei

Manfred Heugel

 

 

01.09. Rally Obedience Seminar
mit Monika Brzoska

 

Gespannt lauschen die Teilnehmerinnen der Einführung
 

Der Parcours wird aufgestellt: Schwierigkeitsgrad Beginner und Veteranen

 

Los geht´s!
 (mit Monikas Unterstützung)

Unsere Teampartner

Verschnaufpause mit leckerem Kuchen

 

Mit neuen Kräften ging es in die 2. Runde

Schwierigkeitsgrad Klasse 2 und Klasse 3

 

So sieht es bei den Könnern aus!

Monika zeigt mit  ihrer Hündin, wie Profis den Parcours meistern ...


Dann versuchten wir uns  ;-))


Ein sehr schöner Nachmittag, an dem alle  Teams viel Neues gelernt haben.

Unser Hunde haben großartig mitgearbeitet und alle waren sehr zufrieden.

Vielen Dank an Monika, die uns mit großer Geduld angeleitet hat.

 


Sommerfest 2013


Liebe Clubmitglieder,

bei herrlichem Sommerwetter fand am 7. September unser alljährliches Sommerfest an der Blockhütte in Bad Salzdetfurth statt. Auch wegen der zum ersten Mal anstehenden Körungen hatten sich erfreulich viele Mitglieder nebst vierbeiniger Begleitung dorthin aufgemacht.

So konnten wir außer Pembroke-Corgis alle unsere Rassen „sichten“, und zwar vom 9 Wochen alten Bobtail-Baby bis zu den Sheltie-Veteranen. Bärbel und Peter Borchers hatten wie immer alles aufs Beste organisiert, und zahlreiche Mitglieder hatten mit Kuchen und Salaten für ein reichhaltiges Buffet gesorgt.

Nach dem ersten „Hallo“, smalltalk und einem Kaffee begannen die Körungen mit einemVerhaltenstest, den Peter Fricke durchführte.

In der Zwischenzeit hatten Bettina Weller und Manfred Heugel einen Parcours mit verschiedenen Geschicklichkeitsspielen für Mensch und Hund aufgebaut, die sich als recht kniffelig herausstellten. Herausragende Teilnehmer waren Bettina mit Sheltie Timmy, Renate mit Sheltie Camilla und Heike mit Beardie Lilly. Natürlich gab es auch wieder zahlreiche Preise , darunter einen wunderschönen Pokal für die Gesamtsiegerin Bettina Hein.

Um 17 Uhr wurden ein Lagerfeuer und der Grill angezündet , und zu Bratwurst und Nackensteaks gab es verschiedenste Salate. An den Tischen ergaben sich lebhafte Gespräche insbesondere über das neue niedersächsische Hundegesetz statt, und vor allem fanden die mitgebrachten Hundekinder viele Bewunderer.
 





Fotos: Susanne Löscher & Elisabeth Bögner

Clubabend 01.10.
"Physiotherapie beim Hund"

"Physiotherapie beim Hund", ein Thema, das auf großes Interesse stieß, denn mit 38 Teilnehmern war der Clubabend am 01. Oktober gut besucht.

Britt Tank, zertifizierte Hundephysiotherapeutin nach Blümchen/Wosslick und Ausbilderin für Hundephysiotherapeuten, informierte fachkundig und kurzweilig über Hundekrankengymnastik. Für welche Hunde kommt sie in Frage? Wie ist der Ablauf, wenn man zum ersten Mal mit seinem Hund kommt?  Wie viele Behandlungen sind notwendig? Wie lange dauert eine Behandlung? waren u.a. Fragen, die angesprochen wurden. Auch fehlte der Hinweis nicht: Physiotherapie ersetzt nicht den Besuch beim Tierarzt!

An Hand von Videoclips zeigte Frau Tank die Genesungsfortschritte durch Physiotherapie bei einem Chihuahua, der vorher bereits aufgegeben worden war.

Nach der Theorie kam die praktische Vorführung am "Objekt". Einer der anwesenden Hunde durfte auf die Matte, er wurde zunächst  zur Muskelaufwärmung  massiert und anschließend wurde an ihm gezeigt, wie von der Wirbelsäule bis hin zur kleinen Zehe den Gelenken des Bewegungsapparates eine ganz besondere Behandlung zu teil wird.

Wichtige Hinweise gab es für die Züchter auch bezogen auf die Bewegungsangebote der Welpen und Junghunde während des ersten Lebensjahres.

Viele der Clubmitglieder waren interessiert an einem Seminar: Hundemassage.(max. 10 Teilnehmer mit Hund pro Seminar) , so dass schnell eine Liste mit 18 möglichen Teilnehmern erstellt war.  Selbstverständlich können auch Landesgruppenmitglieder, die nicht beim Clubabend waren, an solch einem Seminar teilnehmen. Termine und Veranstaltungsort für die Seminare werden hier rechtzeitig veröffentlicht.

 


Neuzüchterseminar in Peine

Am 21. und 22. September fand  wie schon in den vergangenen Jahren unser Neuzüchter-Seminar im Schützenhaus Peine statt. 24 Teilnehmer aus verschiedenen Landesgruppen ließen sich in den zwei Tagen durch unsere 2. Vorsitzende Bettina Weller in die allgemeinen Haltungsbedingungen, die Zuchtbestimmungen des CfBrH und die Vorbereitung der Hündin zur Belegung  und Trächtigkeit unterweisen und konnten auf verschiedenen DVDs wie „Das Wunder des Lebens“ und „Deckakt und Welpengeburt“ das eben Gehörte eindrucksvoll erleben.

Am Sonntag ging es  in der DVD „Von der Hand in die Welt“ nochmals um Deckakt,Trächtigkeit, Welpengeburt und –aufzucht. Nach einer Mittagspause wurden von Claus-Peter Fricke die Themen „Genetik“  und „Zwinger-und Wurfabnahmen nach der Zuchtordnung des CfBrH“ behandelt.

Anschließend stellten sich 22 Teilnehmer der schriftlichen Prüfung , bestehend aus einem allgemeinen und einem rassespezifischen Fragenkatalog mit insgesamt 48 Fragen.  (Zwei Teilnehmer hatten lediglich ihre Sachkunde aufgefrischt .) Nach der Auswertung durch unseren Landesgruppenvorstand konnte Claus-Peter Fricke 22 angehenden Border-Collie-, Bearded Collie-,  Langhaar-Collie- ,Sheltie- und Welsh-Corgi-Züchtern zur bestandenen Prüfung gratulieren.

 

Erfolgreiche Hunde 2013

   

 

 


 

 

 

 
 

 

 

 

 

 

 
   

 

 

 

 

 

Jahresabschlussfeier 2013

Bei unserer Jahresabschlussfeier am 23. November im Schützenhaus Peine konnte Claus-Peter Fricke in diesem Jahr ca. 60 Mitglieder als Gäste begrüßen. Einige Vorstandsmitglieder hatten sich leider entschuldigen müssen - so erwarteten Andrea Baake und Bettina Weller gerade einen Sheltiewurf und konnten uns daher nicht wie sonst üblich  mit Sketchen erfreuen. Inge und Freddy Holz mussten aus dringenden familiären Gründen leider fernbleiben , aber selbstverständlich hatte Freddy alle Urkunden fertiggestellt und überbracht.

In seiner Ansprache ließ Claus-Peter Fricke zunächst noch einmal das vergangene Jahr Revue passieren  und brachte auch gleich einen Ausblick auf das Jahr 2014, in dem die Landesgruppe Niedersachsen ihr 60 jähriges Bestehen feiern  wird. Die CAC Peine wird als Jubiläumsschau gleichzeitig die Clubsiegerschau sein , und am Vortag wird  ebenfalls auf dem Gelände des Boxerclubs die Spezialausstellung der Welsh Corgi Pembroke stattfinden.

Beginnen wird das Clubleben im neuen Jahr jedoch wieder mit dem traditionellen Neujahrsempfang am 5. Januar, möglichst in Verbindung mit einem Winterspaziergang an der Blockhütte in Bad Salzdetfurth, zu dem  alle Mitglieder mit Vierbeinern herzlich eingeladen sind.

Auch für das Sommerfest kurz vor Beginn der Sommerferien konnte die Hütte schon wieder „gesichert“  werden, und besonderer Dank galt Bärbel und Peter Borchers, die jedes Jahr aufs neue für die gute Bewirtung Sorge tragen.

Nach soviel Information mussten wir uns natürlich erst mal am reichhaltigen warm-kalten Büffet stärken, bevor Peter Fricke die Ehrungen vornahm :

Geehrt wurden in diesem Jahr mit Clubsilber  Christina Volkmer- Dettmar, allen viel bekannter unter dem Namen Karras (BorderCollies with charme and cleverness) undFrank Molle ( Langhaar - Collies vom Himmelsschloss),

sowie mit Clubgold Deryn Fricke, die - wir ihr Vater stolz erzählte- ja praktisch neben der Wurfkiste aufgewachsen und am Erfolg der  Rosegarden Collies und Border Collies mitbeteiligt ist, und Susanne Löscher, Besitzerin erfolgreicher Bearded Collies und vor allem unsere schnelle und zuverlässige Webmasterin.

Für alle so Geehrten und natürlich auch für die siegreichen Hunde gab es wieder sehr schöne Urkunden, die bestimmt einen Ehrenplatz bekommen.

Auf den Fotos der Diashow konnten sich viele der Anwesenden wiedererkennen und sich noch einmal rückbesinnen auf das vergangene Jahr. Viele Gespräche mit Tischnachbarn und Züchterkollegen schlossen sich an, so daß  erst nach Mitternacht  die Jahresabschlussfeier 2013 zu Ende ging.