Rückblick auf das Jahr 2014

Neujahrstreffen 05. Januar 2014




Vielen Dank an Bärbel und Peter Borchers,
die wieder alles so trefflich organisiert und vorbereitet hatten.


Workshop: Massage für den Hund

Auf einem sehr gut besuchten Clubabend am 1. Oktober 2013 hatte uns die zertifizierte  Tier- Physiotherapeutin  Britt Tank aus Pattensen über die Möglichkeiten der Krankengymnastik / Physiotherapie beim Hund in einem spannenden Vortrag informiert und bereits bei einigen  Hunden vorgeführt. So war es kein Wunder, dass sich etliche Clubmitglieder erkundigten, ob man eventuell in einem Seminar das eben Gehörte durch praktische Übungen erlernen und vertiefen könne.

Am 1. Februar trafen sich nun 17 Teilnehmer in 2 Gruppen mit ihren Hunden im Schützenhaus Peine zu einem jeweils 3-stündigen Workshop.

Britt Tank erläuterte zunächst an einem Hundeskelett die für die Massage wichtigen  Muskelgruppen und klärte darüber auf, welche Gelenke bei bestimmten Bewegungen besonders beansprucht werden. Wir staunten nicht schlecht, als sie uns erklärte, dass man junge Hunde mit HD gerade durch gezieltes Muskeltraining – zum Beispiel Springen und Treppensteigen- wieder fit bekommt und eben nicht durch körperliche Schonung.

Zunächst zeigte uns Britt, wie man eine „heiße Rolle“ herstellt. Manch einer von uns hat die heiße Rolle schon bei eigenen krankengymnastischen Übungen kennen gelernt und die Muskel entspannende Wirkung am eigenen Leib erfahren. So wurde die Muskulatur unserer Hunde zunächst erwärmt und aufgelockert, und dann wurden die einzelnen Schritte der Massage – von außen nach innen- gezeigt. Schon bald konnte man erstes wohliges „Schnurren“ hören.

Zum Schluss hat uns Britt noch ein Script überreicht, in dem man alles noch mal in Ruhe nachlesen kann. Vielen Dank, Britt, für dieses lehrreiche Seminar !

 


Briten im Winter

Der Winter hatte Niedersachsen einige Tage im Griff.
Falls Sie die Gelegenheit genutzt haben, Ihren Briten im Schnee zu fotografieren,
schicken Sie mir Ihre Aufnahmen, damit ich sie hier veröffentliche.
 

   
   

 

 

Liebe Mitglieder des CfbrH der Landesgruppe Niedersachsen,

in den letzten Tagen und Wochen wurde der Ton im Club immer rauer und viele von unseren Mitgliedern wissen eigentlich gar nicht so recht, warum so viele Diskussionen im Vorfeld der HV laufen.

Wir möchten Ihnen hierzu eine kurze Information geben und vielleicht etwas deutlicher machen, worum es eigentlich geht.

Wir als Landesgruppen Vorstand müssen die Gelder, die wir im Namen  unseres Hauptclubs verwalten,
(alle Einnahmen/Ausgaben) nachweisen und sie ordnungsgemäß mit Belegen buchen. 
Dieses ist vom Gesetzgeber so vorgeschrieben!

Jedes Jahr haben wir dann hierzu eine Kassenprüfung, bei der genau dieses kontrolliert wird.

Um großen finanziellen Schaden vom Club abzuwenden und um sich nicht strafbar zu machen, setzt sich unser Präsidium stark dafür ein, dass die Einnahmen /Ausgaben für die sportlichen Aktivitäten in unserem Club genauso abgerechnet und  gebucht werden, wie es der Gesetzgeber vorgibt.

Genau hier fangen die Diskussionen an, weil einige Sport AG’s es nicht einsehen wollen, dass diese Einnahmen/Ausgaben mit ordnungsgemäßen Belegen gebucht werden müssen.

Weder das Präsidium noch irgend jemand anderes ist gegen den Sport! Im Gegenteil, dieser soll  im Sinne unserer Briten weiterhin gefördert werden.

Aber auch hier müssen korrekte Abrechnungen von den Veranstaltungen erstellt werden, genauso wie die Landesgruppen gegenüber dem Hauptclub finanztechnisch einwandfreie Abrechnungen erstellen müssen.

Mit Entsetzen haben wir die aktuelle Entwicklung verfolgt, in der regelrecht eine Hetzjagd gegen das Präsidium stattfindet. Wir haben kein Verständnis für unsachliches und clubschädigendes Verhalten.

Wir, der Vorstand der Landesgruppe Niedersachsen, stehen voll hinter dem, was das Präsidium umsetzen möchte,  hinsichtlich der finanziellen Transparenz - so, wie es vom Gesetzgeber vorgeschrieben ist - für alle Veranstaltungen und auch für alle anderen Einnahmen und Ausgaben, die im Namen unseres Club für britische Hütehunde stattfinden,.

Der Vorstand

 

Club für Britische Hütehunde e.V.

Landesgruppe Niedersachsen

 

 

 

Mitgliederversammlung der LG Niedersachsen

im Club für Britische Hütehunde e.V.
am 4. 3.2014 in Peine

Auf der Mitgliederversammlung am 4.3.2014 in Peine konnte unser 1.VorsitzenderClaus-Peter Fricke 33 Mitglieder begrüßen, somit war die Versammlung beschlußfähig.

Zunächst verlas Andrea Baake das Protokoll der letzten Mitgliederversammlung am 5.3.13.Gegen das Protokoll gab es keine Einwände.

Es folgten die Berichte der Zuchtwarte Birgit  und Claus-Peter Fricke, Inge Holz, Manuela Schaffert , Bettina Weller und Heike Walter.

Im Berichtszeitraum wurden insgesamt 31 Würfe gemeldet. Es fielen

4 Bearded Collie –Würfe in 4 Zuchtstätten mit  27 Welpen;

4 Border Collie-Würfe in 3 Zuchtstätten mit 21 Welpen;

1 Collie Kurzhaar- Wurf   mit 7 Welpen;

5 Collie Langhaar-Würfe  in 4 Zuchtstätten mit 23 Welpen;       

2 OES-Würfe  in 2 Zuchtstätten mit 11 Welpen;

14  Sheltie-Würfe in 10 Zuchtstätten  mit 43 Welpen;

1 WCC- Wurf  mit 8 Welpen.

Bei den abgenommenen Würfen gab es keine Beanstandungen.

Von den eingetragenen 42 Zuchtstätten waren im Berichtszeitraum 25 aktiv. Aktuell gibt es in der LG Niedersachsen

5  Bearded Collie-Zuchtstätten,

6  Border Collie- Zuchtstätten,

3  Bobtail-Zuchtstätten,

3 Kurzhaar-Collie-Zuchtstätten,

9  Langhaar- Collie – Zuchtstätten,

13  Sheltie Zuchtstätten,

1 Welsh-Corgi- Cardigan und

2  Welsh-Corgi-Pembroke- Zuchtstätten.

Es folgten die Berichte der Vorstandsmitglieder. Der 1. Vorsitzende verlas zunächst einen Überblick über die zahlreichen Veranstaltungen der LG im Berichtszeitraum und verwies auf die  geplanten Termine, Ausstellungen und Seminare im Jubiläumsjahr der LG.

Andrea Baake berichtete von der Mitgliederverwaltung, daß zum 5.3.2013  271 Mitglieder in der Landesgruppe gemeldet waren. Am 4.3.2014 betrug die Mitgliederzahl 278,z ehn weitere Neuanmeldungen sind beim Hauptclub eingegangen.

Ausstellungswart Freddy Holz berichtete über die beiden Ausstellungen der Landesgruppe , der CAC in Peine im Juni sowie der IZH im Oktober 2013 mit guten Meldezahlen.

Dem Bericht des Kassenwarts folgte der Bericht von Caren Bock und Heike Dette über die Kassenprüfung. Beide bescheinigten Rolf Englich eine gewissenhafte Kassenführung.

Im Anschluß wurde der Vorstand bei 5 Stimmenthaltungen entlastet.

Anträge an die Mitgliederversammlung gab es keine.

Unter dem Punkt „Verschiedenes“ wurden Wünsche zu Clubabend-Themen geäußert; so soll es am 1.4. einen Vortrag über die Notvermittlung von britischen Hütehunden geben und voraussichtlich im September einen Vortrag über Rallye-Obedience.

Die Anträge an die Hauptversammlung am 5.und 6. April sind auf der Homepage des Hauptclubs einsehbar.

Dr. Elisabeth Bögner,Pressewartin

 

 


Studie über Ursachen von SLO

(Eine schmerzhaft Erkrankung der Krallen beim Hund)

In der Veterinärmedizin ist es wie in der Humanmedizin: Krankheiten, die selten vorkommen, stehen bei der Erforschung der Auslöser erst ganz hinten auf der Liste. 

SLO  (Symmetrische Lupoide Onychodystrophie) ist eine sehr schmerzhafte Erkrankung der Krallen beim Hund.

Die Abteilung für Hauterkrankungen der Medizinischen Kleintierklinik der Ludwig Maximilian Universität München unter Leitung von Prof. Dr. Ralf S. Müller will versuchen, anhand eines Forschungsprojektes herauszufinden,  ob es Umweltfaktoren und/oder genetische Risikofaktoren gibt, die die Entstehung von SLO begünstigen.

Als Untersuchungsgruppe wurde der Bearded Collie ausgesucht,  bei dem diese Erkrankung vereinzelt auftritt.  

Da bei der Rasse Bearded Collie nur sehr wenige Tiere von dieser Krankheit betroffen sind, ist es schwierig, für die Studie die benötigte Anzahl von 45 Tieren zu finden, die akut betroffen sind oder im Laufe ihres Lebens an SLO erkrankt waren. 

Jeder Besitzer eines an SLO erkrankten Hundes weiß, wie schmerzhaft und schlimm diese Erkrankung für seinen Hund war/ist.  An diese Besitzer richtet sich dieser Aufruf. Melden Sie Ihren Hund für die Untersuchung an, denn vielleicht gelingt es, Ursachen für die Erkrankung an SLO herauszufinden und künftig das Auftreten von SLO zu verhindern.

Wichtig: Die gesammelten Daten werden absolut vertraulich behandelt und nur in anonymisierter Form veröffentlicht.  Niemand, der mit seinem erkrankten Bearded Collie an dieser Studie teilnimmt, muss also einen „Imageschaden“ für den Züchter seines Hundes befürchten.

Wer mit einem an SLO erkrankten Bearded Collie an der Studie teilnehmen möchte, kann sich direkt bei der Projektleitung melden, um von dort weitere Infos zu erhalten.  SLO Projektleitung

 

 

Gesunde Tierhaltung erfordert Umsicht und Verantwortung.
Ein pauschaler Leinenzwang ist nicht der richtige Weg.

Wir wollen mit unserer Initiative erreichen, dass der Leinenzwang in der Brut- und Setzzeit, der unabhängig davon besteht, ob von Hunden für brütende Wildtiere eine Gefahr ausgeht oder nicht, aufgehoben wird. Das Niedersächsische Hundegesetz enthält ausreichende, sehr strenge Regelungen, die Hundehalter bzw. deren Hunde sanktionieren, wenn diese im konkreten Einzelfall Gefahren verursachen.

Ein pauschaler Leinenzwang ist nicht nur nicht nötig, sondern er verfehlt auch das Ziel, den einzelnen Hundehalter situationsbezogen in die Pflicht zu nehmen. Daher wenden wir uns gegen den allgemeinen Leinenzwang in dieser Zeit und fordern dessen Abschaffung. Dafür benötigen wir Ihre Unterstützung, unsere Initiative ausreichend bekannt zu machen, um die notwendigen Unterschriften gegen den Leinenzwang zu erhalten.

Helfen Sie uns durch eine kleine Spende auf das Konto des gemeinnützigen Vereins: „Hannoversche Gesellschaft zur Förderung der Kleintiermedizin e.V“

Projekt: „Initiative gegen den Leinenzwang“.(Hallbaum Bank, BLZ 25060180, Kto 1006063638, IBAN DE13250601801006063638, BIC HALLDE2H, Stichwort: Leinenzwang).

Für Ihren Beitrag danken:
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Heinz Haferkamp
Cora Hermenau
Dr. Hilde Moennig
Prof. Dr. Ingo Nolte

Mit Ihrer Unterschrift auf dem beigefügten Formular können Sie auch gleich Ihre Stimme für unser Projekt abgeben. (Ihre Daten werden ausschließlich für unsere Umfrage genutzt und dann wieder gelöscht)

 

Hier können Sie online zeichnen

Petition gegen Leinenzwang

wird unterstützt vom VDH

sowie

Hannoversche Gesellschaft zur Förderung der Kleintiermedizin e.V.
Prof. Dr. Ingo Nolte
Rhododendronweg 7
30559 Hannover

Prof. Nolte ist
1.Vorsitzender
Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Klinik für Kleintiere

 

 

Info für alle Mitglieder der LG Niedersachen!

Unsere Landesgruppe feiert im Sommer ihr 60-jähriges Bestehen.

Aus diesem Anlass erstellen wir eine Festzeitschrift, in der unter anderem besonders erfolgreiche Hunde von Landesgruppenmitgliedern gezeigt werden sollen. Gedacht haben wir an alle Champion-Hunde der letzten 10 Jahre. (Da wir nicht einschätzen können, wie viele das sein werden und die Festzeitschrift kein Buch werden soll, ist es möglich, dass wir den Zeitraum reduzieren!)  Auch besonders erfolgreiche Sporthunde sollen gezeigt werden.

Wenn Sie Mitglied unserer Landesgruppe sind und sich in der Zeit von 2004 bis heute ein Britischer Hütehund mit Championtitel (Jugend/Club/VDH/Veteran/International) in Ihrem Besitz befindet oder befand, dann schicken Sie mir bitte ein Foto von diesem Hund mit folgenden Angaben: Name des Hundes , geboren, evtl gestorben, Name von Vater und Mutter, Züchter und Besitzer.

Bitte informieren Sie auch andere Landesgruppen-Mitglieder, von denen Sie wissen, dass sie unsere Landesgruppen-Seiten im Internet nicht so regelmäßig besuchen.

Einsendeschluss ist Sonntag, der 18.05.2014

Wir freuen uns auf viele Einsendungen.

Herzliche Grüße

Susanne Löscher

 

 

Liebe Mitglieder,

 
wir können Ihnen versichern, dass die Leistungskarten des CfBrH weiterhin Gültigkeit haben und Sie mit diesen auf allen Turnieren natürlich starten können, sofern der Jahresbeitrag für 2014 an den CfBrH entrichtet wurde. Alle ausgestellten Leistungskarten haben entgegen aller Gerüchte weiterhin Bestandschutz, eben so erhalten alle Hunde, denen bisher eine Leistungskarte ausgestellt wurde, auch weiterhin Leistungskarten vom CfBrH. Wir bedauern sehr, dass hier Verunsicherungen durch missverstandene Informationen entstanden sind.
 
Der CfBrH wird weiterhin den Hundesport in seinen Reihen betreiben und fördern und auch Leistungskarten ausstellen. Der Hundesport, die Ausbildung und auch das Hüten werden nach wie vor in unserem Club für unsere Rassen gefördert. Auf der Hauptversammlung am 6. April 2014 wurde eine neue Satzung und auch eine Arbeitsgruppenordnung verabschiedet. Übrigens ohne Gegenstimmen bei 6 Enthaltungen von 71 Stimmberechtigten. Damit wurde auch der Fortbestand von Arbeitsgruppen innerhalb der Landesgruppen gesichert. Leider ist der CfBrH auch dem Fiskus gegenüber verpflichtet Steuern zu zahlen. Wenn bisherige AG's möglicherweise meinen, das brauche man in einer anderen Vereinsform nicht, können wir sie sicherlich nicht halten.
 
Wir bitten daher um Verständnis und wünschen allen ein friedvolles Osterfest
 
Im Namen des Präsidiums
Claus-Peter Fricke
Präsident

 

Spaziergang mit Hunden am 10.05.2014

Sehr spontan kamen die Idee und der Aufruf von Deryn Fricke, sich am 10.Mai zu einem Hundespaziergang zu treffen.
Einige Clubmitglieder hatten Zeit und Lust und waren zur Eltzer Mühle gekommen.

Der Wettergott konnte zum Glück nur über das Wetter und nicht  aber über die Stimmung der Teilnehmer bestimmen.
 Die Stimmung war bei allen (Mensch und Hund) super.

6 Beardies, 3 Border, 2 Shelties, 1 Langhaar Collie waren ein prima Team.

Ein Gruppenfoto zum Abschluss, danach gab es warme und kalte Getränke.
An alles hatten Deryn gedacht!

Los geht's!

Am 25.05, also diesen Sonntag, um 17 Uhr startet das Training auf dem Hundeplatz von Frau Fricke in Woltorf, Lehmkuhlenweg (Nähe Obi). Muskelaufbau und Koordination steht auf dem Programm.

 


125 Jahre Club für Britische Hütehunde
&
60 Jahre Landesgruppe Niedersachsen


Fotos und Bericht vom Festabend


 

  Clubsieger Ausstellung   Die Clubsieger & Bericht über die Ausstellung
Clubsieger Ausstellung Teil 3 Fotos aus dem Langhaar Collie Ring
Clubsieger Ausstellung Teil 3 Fotos aus den Ringen (Bobtail, Border Collie, Welsh Corgi Pembroke,)
Clubsieger Ausstellung Teil 2  Fotos aus den Ringen (Sheltie, Welsh Corgi Cardigan, Bearded Collie)
Clubsieger Ausstellung  Teil 1 Erste Fotos
 

 

Sommerfest 2014

mehr Fotos
vom Sommerfest


Clubabend am 2.9.2014

mit einem Referat von Monika Brzoska über Rally Obedience


Auf unserem Clubabend am 2.9. referierte Monika Brzoska über die Sportart Rally Obedience. Es handelt sich dabei um eine relativ neue Sportart, die seit 2 Jahren auch im VDH vertreten ist.
Rally Obedience ist eine Fun-Sportart aus den Elementen Unterordnung, Agility und Dogdancing und soll Spaß am gemeinsamen Training vermitteln. Es gibt insgesamt 5 Klassen: Beginner  -Klasse 1  - Klasse 2 – Klasse 3  - Senioren.

R.O. ist eine Sportart für die ganze Familie; zum Beispiel dürfen 2 Familienmitglieder den Hund nach einander durch den Parcours führen, und ein Hundeführer darf mit mehreren Hunden starten.

Teilnehmen können Hunde ab 15 Monaten , eine bestandene BH-Prüfung ist ( bisher) nicht erforderlich.

 Der Hundeführer sollte mindestens 10 bis 12 Jahre alt sein. Das Besondere ist, dass auch behinderte Menschen mit Rollator oder Rollstuhl bei Rally Obedience gern gesehen sind.

Was für die Menschen gilt, gilt auch für die vierbeinigen Teammitglieder : Hunde mit Behinderungen, alle Rassen und Mischlingshunde dürfen mitmachen; die Parcours werden entsprechend gestaltet.

Wie sieht nun so ein Parcours aus, und welche Aufgaben sind zu bewältigen ?
Ein Beginner-Parcours besteht aus 20 Übungen, die auf Schildern in DIN-A 4 Größe angezeigt werden  und jeweils alle 3 Meter aufgestellt werden. Zu den Übungen gehören z.B. „Sitz“, „Platz“, „Kehrt“ und die 270°-Wende. Im Turnier muss ein solcher Parcours in 4 Minuten absolviert werden.

Kommunikation und Handzeichen sind erlaubt, Futter als Belohnung darf bei Turnieren nur in den Klassen Beginner, Klasse 1, Senioren verwendet werden und ist in den höheren Klassen nicht mehr erlaubt. Der Hund ist an lockerer Leine zu führen und darf nicht mit den Händen zur Korrektur angefasst werden – dies führt zur Disqualifikation. Jede Übung darf 1 mal wiederholt werden, wenn sie misslungen ist. Pro Durchgang sind maximal 100 Punkte zu erreichen, bestanden ist er mit 70 Punkten. Ab 90 Punkten darf man direkt in eine höhere Klasse aufsteigen ; dies ist ebenso der Fall, wenn man 3 mal 70 bis 90 Punkte erreichen konnte.

Selbstverständlich nimmt der Schwierigkeitsgrad in den höheren Klassen zu; es kommen Abrufübungen und Sprünge hinzu, und die Zahl der Aufgaben steigt von 18 Schildern in der Beginner-Klasse auf 24 in Klasse 3. Für die Senioren werden die Anforderungen dann wieder etwas „zurückgeschraubt“.

Das Regelwerk für die Rally Obedience kann unter folgendem Link nachgelesen werden: http://www.vdh.de/hundesport/rally-obedience

Einige Clubmitglieder hatten im vergangenen Jahr bereits an einem Obedience-Seminar von Monika Brzoska auf dem Hundeplatz in Peine teilgenommen und konnten bestätigen, wie viel Spaß diese Sportart Mensch und Hund bereitet.

Herzlichen Dank an Frau Brzoska, die als Richterin und Trainerin für Rally Obedience aktiv ist, für diesen informativen Vortrag !
 


125 Jahre CfBrH

Artikel in der VDH Zeitschrift:
Unser Rassehund
 


 

 

Bitte senden Sie Ihre Deck- und Wurfmeldungen
sowie Veränderungen in den Welpenzahlen

in der Zeit vom 21.09. bis zum 06.10. 2014

an

Herrn Fricke
fricke@rosegarden-collies.de

Ungeachtet dieser Regelung sind Deckmeldungen weiter bei der Zuchtbuchstelle einzutragen.

 


 

Neuzüchterseminar 20./21. September in Peine

Aufmerksam hörten die Teilnehmer/innen den Referenten des Seminars zu, fleißig hatten sie sich
bereits zu Hause vorbereitet, so dass die abschließende Prüfung für alle kein Problem war.

Herzlichen Glückwunsch an die 14 Neuzüchter/innen!

 

Achtung: Es erfolgt keine Einladung per Post

Einladung und Anmeldung können Sie als PDF von dieser Homepage laden.
 

Einladung

 

Club für Britische Hütehunde e.V. Landesgruppe Niedersachsen

Einladung zur Jahresabschlussfeier

Samstag, 29. November 2014, 19.00 Uhr, Schützenhaus Peine,

Kantstraße 1 A, 31224 Peine, Tel.: 05171 / 5069960

 

Liebe Mitglieder,

auch in diesem Jahr möchten wir Sie wieder zu unserer traditionellen Jahresabschlussfeier der Landesgruppe Niedersachsen einladen. Gern können Sie auch Freunde und Bekannte mitbringen, die sich in unserer Runde wohl fühlen.

Wir wollen das Jahr 2014 in einem würdigen Rahmen mit einem zünftigen Essen und netter Unterhaltung mit Ehrungen der Zwei- und Vierbeiner ausklingen lassen.

Für das reichhaltige kalt- warme Büfett sind 25.- € pro Person an der Abendkasse zu entrichten. Mitglieder der LG Niedersachsen zahlen lediglich 15.- €, da 10.- € für Mitglieder, die bereits in 2014 den vollen Mitgliedsbeitrag geleistet haben, von der Landesgruppe übernommen werden.
Bitte melden Sie sich bis spätestens zum 17. November bei Herrn Freddy Holz mit entsprechender Teilnehmerzahl verbindlich an!

Die Kosten sind auch beim Fernbleiben zu entrichten, wenn die Anmeldung nicht spätestens bis zum 25.11.2014 (in Notfällen) storniert wird, da wir das Essen entsprechend der angemeldeten Personenzahl bezahlen müssen.

Die erfolgreichsten Hunde der Landesgruppe Niedersachsen werden, wie bereits in den vergangenen Jahren, durch eine Schmuckurkunde mit Foto des Hundes ausgezeichnet. Es werden nicht nur die jeweiligen Gewinner, sondern auch die nachfolgend platzierten Hunde mit einer Urkunde ausgezeichnet, sofern sie mindesten dreimal ausgestellt wurden bzw. mindestens dreimal auf einem Agility-Turnier gewertet wurden. Weitere Teilnahmebedingungen entnehmen Sie bitte dem beigefügten Informationsblatt.
 

Mit freundlichen Grüßen

gez. Claus-Peter Fricke

1.Vorsitzender

 

P.S. Sofern Sie uns noch kein Lastschriftverfahren für den Mitgliedsbeitrag erteilt haben, entrichten Sie bitte Ihren Jahresbeitrag für 2015 bis spätestens 31. Januar 2015 auf unser Landesgruppenkonto:

Volksbank Hannover, 
IBAN DE36 2519 0001 0731 901000   BIC VOHADE2HXXX

          1. !!! Es erfolgt keine weitere Zahlungsaufforderung !!! .
          2. 40.- € Vollmitglieder mit erhalt der Zeitschrift "Club - Report" (normale Mitgliedschaft)
          3. 20.- € Anschlussmitglieder (Anschlussmitgliedschaft ist nur bei gemeinsamer Adresse mit einem
            Vollmitglied möglich) .

Vollmitglieder können zusätzlich zu einem vom Club subventionierten Sonderpreis von 18.- € die VDH - Zeitschrift "Unser Rassehund" beziehen. Meldung bitte an die Geschäftsstelle, Frau Baake.

 

Anmeldung  zur Teilnahme an der Jahresabschluss-Feier
  & Ausschreibung: Erfolgreicher Hund in der LG Niedersachsen
 


IZH
Fotos
- Dokumentation

 
Vielen Dank an die Richter, Susanne Langhorst/De Haan und Harald Steinmetz, die beide mit großer Geduld und Sorgfalt gerichtet haben.
 
     
Ohne die fleißigen Helfer kann keine Ausstellung stattfinden!
 
 
 


Jeder Aussteller findet, dass sein Hund der allerbester und  allerschönste ist.
(Das muss auch so sein!)
Für die Hunde, von denen die Richter meinten, sie sein besonders rassetypisch, gab es eine Schleife.
 

Im Bearded-Ring

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Im Sheltie-Ring

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Im Border-Ring
 
 
 

Im Corgi-Ring
 
 

 
 
     
"Rand-Beobachtungen"
 
 
 
 


09.11.2014
Herbst-Spaziergang

 
 
 
   

 


29.11.2014

 Jahresabschlussfeier

Auf unserer Jahresabschlußfeier am 29.12.2014 konnte Claus-Peter Fricke 52 Landesgruppenmitglieder im Kleinen Saal des Schützenhauses Peine begrüßen.

 
 
 
 
 

Zunächst berichtete unser Vorsitzender in einem kurzen Abriß über die vielfältigen Aktivitäten und großen Veranstaltungen wie den traditionellen Neujahrsempfang, interessante Clubabende, die Clubsiegerschau im Juni in Peine, das Sommerfest mit Körveranstaltung, ein Herbstspaziergang und zuletzt die IZH in Hannover, die von der LG Niedersachsen auf die Beine gestellt worden und mit viel Lob und positivem Echo bedacht worden waren. Untermalt wurde dies wie in den Jahren zuvor mit zahlreichen Fotos, mit denen Susanne Löscher und Elisabeth Bögner diese Ereignisse festgehalten hatten.
 

Danach wurde das köstliche kalt-warme Büffet eröffnet, und trotz größter Anstrengungen gelang es uns diesmal nicht, wenigstens alles einmal probiert zu haben.



So gestärkt ging es nun zu den Ehrungen.
Für ihre Verdienste für die Landesgruppe wurden Heidi und  Rolf Englich sowie Elisabeth Bögner mit der Ehrennadel in Gold geehrt, Uta und Thomas Cordes erhielten für ihr Engagement die Silbernen Ehrennadeln des Clubs für Britische Hütehunde aus der Hand unseres Ehrenpräsidenten Peter Borchers.

Nach einer kurzen Pause wurden wieder die Jahresbesten Hunde ausgezeichnet. Freddy Holz hatte wie in den Jahren zuvor repräsentative Urkunden gestaltet, und per Beamer wurden die so geehrten Hunde auch für alle Gäste gezeigt.


 

Erfolgreiche Hunde

 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 
 
 

 
 
 

 

 
 
 

 
 
 

 
 
 

 
 
 

 
 
 

 
 
 

 

 
 

Anschließend suchte Bettina Weller Freiwillige für ein Spiel. 4 Männer und 4 Frauen konnten nach anfänglicher Skepsis zum Mitmachen gewonnen werden. Jeder bekam 2 Buchstaben umgebunden ( je 1 auf Brust und Rücken), und zu erratende Begriffe aus 4 Buchstaben sollten blitzschnell von jeder Gruppe durch die richtige Aufstellung gezeigt werden. Schnell ging die Frauengruppe in Führung, patzte dann jedoch, und so gewannen die Herren mit 4:3. Als Preis konnten sie dann jeweils ein Geschenkpaket mit italienischen Spezialitäten aussuchen, die am Tisch gleich von den Ehefrauen auf ihre Tauglichkeit für das morgige Mittagessen überprüft wurden.

  

 

Nicht zuletzt durch eine kurzweilige Aufklärung von Bettina Weller darüber, wie verschiedene Hunderassen je nach ihrem Naturell eine kaputte Glühbirne auswechseln würden, wurde eine lebhafte Diskussion angestoßen, die für die letzten Gäste bis nach Mitternacht dauerte.

Lieber Peter, lieber Freddy, vielen herzlichen Dank für diese wunderschöne Jahresabschlußfeier!

 

Dr. E.Bögner