Rückblick auf 50 Jahre Landesgruppe Niedersachsen

 

Die Entwicklung von einer kleinen Gruppe von Hundefreunden
zu einer der aktivsten Landesgruppen unseres Clubs

 

Die Landesgruppe Niedersachsen wurde 1954 in Braunschweig gegründet. Eine kleine Gruppe von Colliebesitzern traf sich drei Jahre lang in unregelmäßigen Abständen zum Erfahrungsaustausch. Bis 1957 bestand die gesamte LG aus fünf Gründungsmitgliedern. 1. Vorsitzende war damals Frau Margarete Veddig, die auch sämtliche weitere Vorstandsfunktionen erfüllte.

Am 17.03.1957 fanden sich die Mitglieder mit weiteren Collie- Freunden in Hannover zusammen. Der Sitz der LG wurde von Braunschweig nach Hannover verlegt und Herr Hans Algermissen zum 1. Vorsitzenden gewählt. Die Mitgliederzahl war inzwischen auf 12 gestiegen und die LG betreute mittlerweile auch einen Züchter, Herrn Kurt Schinkwitz aus Hannover, der bereits 1954 seinen ersten Wurf gezogen hatte.

Mitglied der LG war bereits zu dieser Zeit Frau Inge Freund, die sicherlich vielen heute als Inge Harth, Collies vom Ihlpol, bekannt ist. Die ersten Kurzhaar Collies in Deutschland wurden in ihrem Zwinger geboren. Mit ‚Nonie vom Ihlpol’ konnte sie den ersten Titel eines Internationalen Champions erringen. Frau Inge Freund wurde 1959 zur 1. Vorsitzenden und Herr Hans Algermissen zum 2. Vorsitzenden der LG gewählt.

1960 hatte sich die Mitgliederzahl auf 36 verdreifacht. Dem Zuchtbuchamt wurden in diesem Jahr von der Zuchtwartin Frau Margarete Thienken 5 Collie- Würfe gemeldet. Bis zu diesem Zeitpunkt wurden in der LG ausschließlich Collies gezüchtet, die anderen Rassen unseres Clubs kamen erst später hinzu.

Die Landesgruppe wurde in den folgenden Jahren vor allem von Herrn Algermissen, Frau Freund, Herrn Minde und Herrn Werner Meinecke entscheidend geprägt.

1963 wurde Herr Algermissen wieder zum 1. Vorsitzenden gewählt. Im gleichen Jahr wurde der Sheltie- Zwinger ‚aus der Krabbelkiste’ von Frau Christa Müller eingetragen. Frau Müller züchtet noch heute in unserer LG und beteiligt sich gemeinsam mit ihrem Mann Peter Müller aktiv am Landesgruppenleben.

1965 wurde Herr Ernst Maier 1. Vorsitzender. 1967 wurde er von Herrn Wilhelm Minde abgelöst. 1968 hatte die LG Niedersachsen 68 Mitglieder. Der Gesamtclub hatte bereits eine Mitgliederzahl von 1443. In diesem Jahr wurden in unserer LG 15 Collie- Würfe und 3 Sheltie- Würfe gezogen. Die erste Landesgruppenausstellung wurde durchgeführt und erreichte eine Meldezahl von 83 Collies, 13 Shelties und einem Bobtail. Im darauf folgenden Jahr wurden außerdem Bearded Collies auch Welsh Corgis vorgestellt. Durch ständige Weiterbildung und aufopferndes Engagement der Züchter der noch jungen LG stellten sich bald züchterische Erfolge ein.

1972 wurde Herr Werner Meinecke zum 1. Vorsitzenden gewählt, der jedoch 1977 in seiner Amtszeit verstarb. 1978 wurde Herr Jürgen Schmidt zum 1. Vorsitzenden gewählt, der auch später Vizepräsident des Hauptclubs wurde.

1979 feierte die LG ihr 25- jähriges Jubiläum. Die Landesgruppe hatte in diesem Jahr 132 Mitglieder, 21 Collie-, 9 Sheltie-, 3 Bobtail- und 2 Welsh Corgi Cardigan- Züchter.

Aus den ungezwungenen monatlichen Treffen entwickelten sich regelmäßige Clubabende mit Vorträgen zu kynologischen Themen, Zuchtentwicklung der einzelnen Rassen oder Filmvorführungen über berühmte Zwinger im Ursprungsland England.

In den 70ern wurden Aktivitäten wie Hunderalleys, gemeinsame Spaziergänge und zum Jahresabschluss eine Weihnachtsfeier durchgeführt.

Ausstellungen wurden in Nordheim in einer Viehauktionshalle mit im Schnitt 100 gemeldeten Briten durchgeführt.

Schon 1980 wurde von der LG eine Reise zur Crufts Dog Show, damals noch in London, organisiert.

1981 führte die LG Niedersachsen die erste Norddeutsche Siegerschau in der Eilenriede-Halle in Hannover durch. Diese Schau war im Verbund mit den Landesgruppen Hamburg, Weser- Ems, Westfalen, Berlin und Niedersachsen ins Leben gerufen worden und war für unsere LG eine neue Herforderung. Die Meldezahl erreichte mit 218 gemeldeten Hunden ungewohnte Dimensionen. Durch den 1. Vorsitzenden Herrn Jürgen Schmidt wurden zwei Zuchtschauleiter, Herr Peter Borchers und Herr Claus-Peter Fricke, mit der Durchführung und Organisation betraut.

1982 wurde Herr Klaus- Dieter Hubert zum 1. Vorsitzenden, Claus- Peter Fricke zum stellvertretenden Vorsitzenden und Peter Borchers zum Ausstellungswart gewählt.

1983 wurde die LG Niedersachsen erstmals mit der Durchführung der Hauptzuchtschau beauftragt. Nach der erfolgreichen Durchführung und einem respektablen Meldeergebnis von 253 Britischen Hütehunden wurde die folgende Hauptzuchtschau 1985 (die Ausstellung fand damalig maximal alle 2 Jahre statt) wieder in Hannover durchgeführt. Mit einer Meldezahl von 348 Briten musste die Ausstellung in das Kongresszentrum in die Niedersachsenhalle verlegt werden.

1989 wurde Claus- Peter Fricke zum 1. Vorsitzenden und Klaus- Dieter Hubert zum 2. Vorsitzenden der Landesgruppe gewählt. Im gleichen Jahr feierte der Club für Britische Hütehunde sein 100- jähriges Bestehen. Unsere LG wurde mit der Organisation der 100- jahr- Feier des Hauptclubs betraut. Gefeiert wurde am 19./20. August im Zusammenhang mit einem kynologischen Kongress, Galaabend und der Hauptzuchtschau in Salzgitter- Lebenstedt.

Leider musste die Landesgruppe bezügliche der Mitgliederzahl, auch durch Gründung des Bobtailclubs durch Klaus-Dieter Hubert, einen erheblichen Rückschlag hinnehmen. In diesem Jahr wurden 33 Würfe in der LG gezogen, die Mitgliederzahl hatte die 200 gerade wieder übertroffen. 22 Collie-, 8 Sheltie-, 7 Bearded Collie-, 4 Welsh Corgi Cardigan- und je 2 Welsh Corgi Pembroke- und Bobtail- Züchter waren in unserer Landesgruppe züchterisch aktiv.

1990 fand mit großem Erfolg die erste Weihnachtsschau in Kassel, zunächst in der Viehauktionshalle, ein Jahr später, also 1991, erstmals in den Messehallen, statt.

Der Vorschlag eine Spezialzuchtschau der Briten in Kassel durchzuführen wurde von Harald Steinmetz an Claus-Peter Fricke herangetragen. Nach Rücksprache mit der LG Hessen, die sich zu diesem Zeitpunkt nicht in der Lage sah eine zusätzliche Zuchtschau zu veranstalten, führte fortan die LG Niedersachsen ihre traditionelle Weihnachtsschau in Kassel durch. Geboten wurde damals schon ein attraktives Rahmenprogramm für Kinder, z. B. mit Hüpfburg, Malwettbewerb, Ponyreiten und Nikolaus mit Bescherung. Meldungen von über 300 Britischen Hütehunden waren keine Seltenheit mehr.

Bis 1991 war unsere LG nur vereinzelt auf Hundeplätzen anderer Vereine in Salzgitter- Lebenstedt, Braunschweig, Hildesheim oder Hannover aktiv. Nach langen Anstrengungen konnte 1991 ein Platz in Diekholzen gepachtet werden, der in mühevollem und arbeitsintensivem Arbeitseinsätzen urbar gemacht wurde. Auch das Sommerfest konnte ab jetzt auf eigenem Gelände durchgeführt werden.

 

Man konnte sich kaum vorstellen, dass hier ein Hundeplatz entstehen sollte

 

- und hieraus mal so etwas wie ein Vereinsheim!

 

Mit einem Radlader wurde der Platz plan gemacht und der musste auch öfters repariert werden!

 

Von nun an wurden regelmäßig Hundesport und Ausbildung angeboten. Seit 1992 verfügt unsere LG außerdem über einen eigenen Agility- Parcours, wodurch auch in diesem Bereich ausgebildet werden konnte.  

Im gleichen Jahr wurde auf unseren Spezialzuchtschauen erstmals die Wettbewerbe ‚Kind & Hund’ und ‚Juniorhandling’ angeboten.

 

„Kind & Hund“ ein Wettbewerb für unsere Jüngsten fand seinen Ursprung in Niedersachen!

 

Ebenso das „Juniorhandling“, das auf keiner Niedersachsenschau fehlen darf!

 

1993 wurden in der LG 43 Würfe gezogen, davon waren 18 Collie- Würfe, 7 Sheltie- Würfe, jeweils 6 Bearded- und Border Collie- Würfe, 3 Welsh Corgi Cardigan und 2 Bobtail- Würfe. Außerdem organisierte die LG in diesem Jahr wieder die Hauptzuchtschau des Clubs.

1994, anlässlich des 40- jährigen Bestehens der LG, wurde während der Weihnachtsschau in Kassel eine Champion- und Veteranenparade veranstaltet. Die Ausstellung erreichte eine absolute Rekordmeldezahl von 384 Hunden. Das Jubiläum wurde am Vorabend mit mehr als 100 Mitgliedern und Gästen gebührend gefeiert.

Im gleichen Jahr erreichte die Spezialzuchtschau in Salzgitter- Lebenstedt eine Meldezahl von 236 Hunden und die Sonderschau der LG im Rahmen der CACIB Hannover 152 Meldungen.

1997 veranstaltete die Landesgruppe die erste Begleithundeprüfung auf dem Hundeplatz in Diekholzen.

 

Seit her werden jährlich Begleithundeprüfungen in der LG Niedersachsen durchgeführt!

Eine harmonische Gemeinschaft gehört mit dazu!

Anlässlich der Hauptzuchtschau 2001 in Kassel wurde erstmalig der Wettbewerb „Champion & Junior Champion of the Year“ angeboten, zu dem über 50 Champion gemeldet waren.

In den letzen Jahren gestaltete sich das Clubleben in unserer Landesgruppe zunehmend abwechslungsreich. Unsere meist zwei Spezialzuchtschauen jährlich, im März in der Heidmark Halle in Fallingbostel und im Dezember in den Messehallen im Rahmen der CACIB Kassel, werden aufgrund der guten Organisation, der tollen Räumlichkeiten und den attraktiven Richterbesetzungen gerne und gut besucht. Zusätzlich gliedert unsere LG eine Sonderschau an die CACIB Hannover an.

 

 

Beim Sommerfest gehört das leibliche Wohl, wie auch das Ringtraining zur Förderung der Zusammengehörigkeit!

  Jahres- Highlights sind das alljährliche Sommerfest mit ausgedehnten Spaziergängen, Ausstellungstraining und gemütlichem Zusammensein am Grill, wie auch die traditionelle Jahresabschlussfeier im festlichen Rahmen mit fantasievollem Schauprogramm, der Ehrung verdienter Mitglieder und der Auszeichnung der erfolgreichsten Ausstellungs- und Sporthunde.

 

Jahresabschlussfeier mit Auszeichnung der Jahresbesten Hunde!

Traditionell gehören Showeinlagen und Sketsche
mit zum Programm der Jahresabschlussfeiern!

Regelmäßige Gelegenheit zum Austausch und zur Fortbildung unserer Züchter und Landesgruppenmitglieder (Gäste sind natürlich jederzeit herzlich willkommen) bieten die monatlichen Clubabende, mit interessanten Themen aus Hundezucht, Medizin, Sport usw. Auf dem LG- eigenen Hundeplatz in Diekholzen wird neben Welpenprägung und Basiserziehung auch Agility angeboten und zweimal jährlich eine BH- Prüfung organisiert.

 

Wir hoffen, dass die Entwicklung der LG weiter so positiv verläuft wie in den vergangenen 50 Jahren und wir jedem die Möglichkeit geben können seine Interessen im züchterischen, hundesportlichen und gemeinschaftlichen Bereich auszuleben.