Rückblick auf das Jahr 2012


Neujahrswanderung und -empfang

     
     

Beim Neujahrsempfang am 8.Januar konnten Claus-Peter Fricke und Peter Borchers

fast 30 wetterfeste  Clubmitglieder und zahlreiche Vierbeiner in der Hütte in Bad Salzdetfurth begrüßen.

Herrliches Winterwetter mit viel Schnee wie in den beiden vergangenen Jahren

hatte uns Petrus diesmal leider nicht beschert. Aber wenigstens machte der Dauerregen eine kleine Pause, so dass wir einen

 kleinen Spaziergang wagen konnten, der Menschen und Hunden gleichermaßen Spaß machte.

Danach hatten Bärbel und Peter Borchers wieder einen Imbiss vorbereitet, so dass sich

alle an warmen Würstchen und mitgebrachtem Kuchen laben konnten.

     
 
 

   


 


 


     
 
     
 
     
 
   


Bericht und Fotos: E. Boegner

 

 


 

Mitgliederversammlung

 

Liebe Clubmitglieder,

 

am 6.3.2012 fand um 20.00 Uhr im Schützenhaus Peine unsere diesjährige Mitgliederversammlung  der LG Niedersachsen statt. Insgesamt waren 25 der 270 Mitglieder anwesend, so dass die Versammlung  satzungsgemäß binnen einer Stunde mit der gleichen Tages-ordnung noch einmal einberufen wurde und somit beschlussfähig war ( siehe CR 1/12).

Nachdem Claus-Peter Fricke als 1. Vorsitzender die anwesenden Mitglieder und Gäste begrüßt hatte, wurde zunächst das Protokoll der letzten Mitgliederversammlung verlesen und ohne Änderungen genehmigt. Es folgten die Berichte der Zuchtwarte Birgit und Claus-Peter Fricke, Inge Holz, Manuela Schaffert, Heike Walter und Bettina Weller( eine Übersicht über das Zuchtgeschehen in der LG findet sich an anderer Stelle der Homepage).

Im Bericht des Vorstandes  ( TOP 4) zählte Claus-Peter Fricke zunächst die vielfältigen Aktivitäten der Landesgruppe im Berichtszeitraum vom 3.5.2011 bis zum 6.3.2012 auf ;

Danach berichteten die 2.Vorsitzende Bettina Weller, Ausstellungswart Freddy Holz, Schriftführerin  Andrea Baake (Mitgliederverwaltung und Welpenvermittlung ), Ausbildungswartin Manuela Schaffert  und die komm.Pressewartin Elisabeth Bögner von ihrenTätigkeiten im vergangenen Jahr.

In einem eigenen Tagesordnungspunkt ( TOP 5) legte unser Kassierer Rolf Englich die Einnahmen und Ausgaben der LG Niedersachsen im vergangenen Jahr dar. Die beiden Kassenprüferinnen Heike  Dette und Heike Walter bescheinigten Rolf Englich eine präzise und saubere Kassenführung.

Alle Vorstandsmitglieder konnten danach vom Plenum bei Enthaltung des Vorstandes entlastet werden.

Dringlichkeitsanträge an die Mitgliederversammlung wurden nicht gestellt, so dass nun im TOP „Verschiedenes“ 2 Clubmitglieder für außergewöhnliche Züchtertätigkeit geehrt wurden.

Frau Inge Harth trat bereits 1957 in den CfBrH ein und zog im Jahr 1958 ihren ersten Langhaarcolliewurf im Zwinger „ vom Ihlpol“ auf. Vor 50 Jahren fiel in ihrem Zwinger dann der erste Kurzhaarcolliewurf, nachdem sie zunächst einen Rüden  und etwas später die tragende Hündin „Donna Anona of Dunsinane“ von Audrey Chatfield importiert hatte.

Viele Kurzhaar-Collie- Zuchtstätten in Deutschland und im benachbarten Ausland begründen sich  auf  ihren „Ihlpol“-Collies.

 

Heike Dette züchtet  seit 40 Jahren Shelties. Bereits mit 17 Jahren gründete sie mit ihrem späteren Ehemann Volker Zielke den Zwinger „vom Zitadellengraben“ in Berlin. Der A-Wurf aus der von Miss Margaret Osborne („Shiel“) erworbenen, von GB Ch.“Swagman from Shiel“ gedeckten Hündin „Uphurst Destiny“ fiel am 20.1.1972 und brachte u.a. den späteren zweimaligen Weltsieger „Ambassador vom Zitadellengraben“ . Seit 1985 züchtet Heike Dette unter dem Zwingernamen „Comedy“.

Beide Jubilarinnen wurden von Claus-Peter Fricke im Namen der LG beglückwünscht und mit einem Blumenpräsent geehrt.

   

Elisabeth Bögner

 

 

 

 

Crufts 2012

 

Auch in diesem Jahr  „pilgerten“ wieder einige Clubmitglieder ins „Mekka“ der Britischen Hütehunde , der Crufts in Birmingham- überwiegend als Zuschauer, einige sogar als Aussteller. Mit dabei war auch Petra Gottwald, die im vorletzten Jahr zehn neueMitglieder für die Landesgruppe geworben und damit die ausgelobte Reise zur Crufts gewonnen hatte.

Wieder war alles von Birgit Fricke bis ins Detail organisiert worden. Daher staunten wir nicht schlecht, als bei unserer Ankunft im Hotel spät abends unsere reservierten Zimmer anderweitig vergeben worden waren. Schnell musste eine Lösung gefunden werden – und wir konnten mit Birgits außerordentlichem Verhandlungsgeschick sehr zufrieden sein!

Am Samstag, dem dritten Tag der Crufts, wurde die FCI-Klasse 1  (Working and Pastoral) gerichtet. Hier die Meldezahlen  und die Richter im Überblick :

 Bearded Collie :    321 Hunde    Richter :Mrs S.Carter (R),  Dr.D.J.Anderton ( H)

 Border Collie   :    412 Hunde     Richter:Mrs.C.Ward   (R), Mr. V.Salt            (H)

 Collie Langhaar:  271 Hunde     Richter:Mrs. E.Robinson (R ),Mrs. P.V.Skyrme (H)

 Collie Kurzhaar:    80 Hunde     Richter:Mr.B.House  (R+H)

 Bobtail:                  103 Hunde    Richter :Mrs A.E.Allan (R+H)

 Shetland Sheepdog: 345 Hunde Richter:Mrs S.Pearson (R ), Mrs K.Macmillan (H)

 WCC  :                   86 Hunde      Richter: Mr K.V.Nielsen, DK  (R+H)

 WCP:                    164 Hunde      Richter: Mr T. Mathiesen ,USA  (R+H)

 Gruppenrichter war Mr Albert Wight  (Sharval Shelties).

In den großen Ringen wurden pro Rasse in jeweils 11  Rüden- und Hündinnen-Klassen oft 20 Hunde gerichtet. Das Richten ging demzufolge sehr zügig und konzentriert vonstatten; nur die jeweils 5 platzierten Hunde erhalten eine Bewertung. Neu für mich war auch, dass ein Hund in verschiedenen Klassen vorgeführt werden kann.

Zwischendurch habe ich selbst einen Ausflug in die große Arena gemacht, um dort die Showwettbewerbe anzusehen. Neben Agility bot besonders das „Dogdancing“  ( hier als „Heel-Work to Music“ bezeichnet) faszinierende Darbietungen! Auf  Youtube sind diese tollen Vorführungen in Echtzeit anzusehen! Ich empfehle z.B. die Aufzeichnung von Heelwork To Music  -Freestyle International Competition. Schauen Sie mal rein – es lohnt sich !  (Youtube / Crufts 2012/ Heelwork...)

 

Nach dem Ende des Richtens blieb noch einige Zeit, sich die reichhaltige Industrieausstellung anzusehen und das eine oder andere zu kaufen. Auch die Clubs hielten z.B. ihre Jahrbücher zum Verkauf bereit.

 Nach einer kurzen Pause (Schläfchen und Frischmachen ) transportierten uns Taxis in das indonesische (Szene ?)-Restaurant „Shimla Pinks“, wo wir uns zusammen mit einigen belgischen Border-Züchtern leckere Gerichte schmecken ließen.

Nach der kurzen ersten Nacht und dem langen Ausstellungstag fielen aber nicht nur mir dann schon bald die Augen zu.
Am nächsten Morgen ließen wir es dann ruhiger angehen, denn der Rückflug war für den frühen Nachmittag gebucht, und ein erneuter Besuch der Ausstellung lohnte sich nicht mehr.

Einige wagten sich noch mal in die Innenstadt und haben zumindest sehen können, was sie sich beim nächsten Mal unbedingt genauer anschauen möchten. Um 14.45 Uhr bestiegen wir dann die Turboprop-Maschine und konnten uns bei wolkenlosem Himmel die sonnigen Midlands von oben ansehen.

Es war ein herrlicher Ausflug , und unser Dank gebührt besonders Birgit und Claus-Peter Fricke für die hervorragende Organisation.

 Elisabeth Bögner

 

 
     
 
     
 
     
 
     
 
     

 


Meine gewonnene Cruftsreise

 

 

Crufts – alle gute Dinge sind 3
(von Dorina Lampe)

 

 

 


Die CRUFTS als angesehenste und größte Hundeausstellung der Welt findet einmal im Jahr im Herzen Englands statt. In vier Tagen werden 30.000 Rassehunde von mehr als 150.000 Hundefreunden aus allen Ländern im Birmingham National Exhibition Centre (NEC) bestaunt.

 Als Crufts-Besucher ist man pausenlos am Fotografieren und bewundert die vorgeführten Hunde. Dazu ist es immer wieder aufs Neue spannend, sich in den Verkaufshallen halb tot quetschen zu lassen.

 Als Crufts-Aussteller wird mir hingegen bereits beim Gedanken an den grünen Teppich warm ums Herz... dieses Jahr  sollten wir tatsächlich „mitten drin statt nur dabei“ sein – was für eine Ehre!

 Man benötigt eine Qualifikation, um einen Hund auf der Crufts melden zu können, dazu gibt es zwei Möglichkeiten:

1)      In jedem Land gibt es jährlich eine Crufts-Qualifikations-Show, die auf der Homepage vom „the kennel-club“ benannt wird. Dort können sich maximal vier Hunde für das darauf folgende Jahr qualifizieren, nämlich die beiden Jugend- und die beiden CACIB-Sieger.

2)      Jeder Hund mit dem Titel „Internationaler Schönheits-Champion“ ist berechtigt, auf der Crufts zu starten.

 Nach Abschaffung der Quarantäne in 2004 hat Großbritannien in diesem Jahr die Einreisebestimmungen für Hunde erneut verändert und erlaubt die Überfahrt per Fähre ohne Tollwut-Titer-Bluttest. Der EU-Heimtierausweis mit gültiger Tollwutimpfung, Chip und eine Entwurmung gegen Bandwürmer 24-120 Stunden vor Einreise zaubern den britischen Kontrolleuren ein Lächeln aufs Gesicht.

Dennoch braucht ein Crufts-Aussteller im eigenen PKW neben dem perfekten Nervenkostüm auch eine gute Auffassungsgabe, denn im britischen Linksverkehr kann einem von Kreisel zu Kreisel bei zunehmender Anzahl an Ausfahrten und Fahrspuren leicht schwindlig werden: Rund um London haben wir sage und schreibe 12 Fahrspuren gezählt!

 Für die Meldung auf der Crufts zahlt man 24 Pfund (umgerechnet 30 Euro), darin ist bereits der Eintritt für eine Person enthalten. Weitere Eintrittskarten kann man als Aussteller für 12 Pfund zusätzlich ordern.
Leider sind Besucherhunde auf der Crufts nicht gestattet, so dass man als Aussteller nur die gemeldeten mitnehmen kann. Man sieht von den anderen Shelties leider auch relativ wenig, denn man hält sich vorwiegend in der Nähe der eigenen Hunde auf. Der zugewiesene Platz ist allerdings größentechnisch sehr komfortabel, es herrscht wenig Trubel und die Hunde können sehr gut entspannen.

 Es war uns eine Ehre, gleich drei Hunde mitnehmen zu dürfen und damit 60% der anwesenden deutschen Shelties vorführen zu können. Wir sind auch mächtig stolz, dieses unvergessliche Abenteuer heile überstanden zu haben.

Man darf nicht vergessen: Wer auf der Crufts ausstellt, der hat ja bereits schon gewonnen und die Devise lautet von vorneherein: „Dabei sein ist alles!“. Die Herzlichkeit der Aussteller untereinander ist groß, das Durchschnittalter eben jener liegt bei 60+ und wer zuvor das „Olympische Prinzip“ noch nicht wertschätzen konnte, der tut es spätestens auf dem Heimweg. Einfach grandios!

 
     
     
 
     
 

 


 

 

Trainings- Sonntag im Juni

 

 Einige Teams fehlten, so war es gut,

dass wir unsere schnellen Schuhe angezogen hatten ;o))
 

 


 


Bericht von der 53. Niedersachsenschau in Peine am 17.Juni 2012

 

Geschafft ! Eine erfolgreiche Niedersachsenschau in Peine liegt hinter uns. Ganz herzlich zu danken haben wir zahlreichen fleißigen Helfern aus der Landesgruppe, dem Boxerclub Peine e.V. , der uns wiederum das herrliche Gelände am Stadtrand zur Verfügung gestellt und uns darüber hinaus  wieder hervorragend bewirtet hat, den zahlreichen Ausstellern aus dem In-und Ausland und nicht zuletzt Freddy Holz für die exakte Planung und Durchführung der Schau.

Nachdem sich in der 2. Juniwoche Schauer mit Dauerregen abgewechselt hatten, blickten wir ein wenig sorgen-voll auf den Sonntag. Noch am Samstag verliefen die Vorbereitungen auf dem Platz wie Abstecken der Ringe, Aufbauen der Zelte usw. recht feucht.

Am Begrüßungsabend konnten wir im Schützenhaus Peine neben den angereisten Richtern zahlreiche Mitglieder der LG und einige Aussteller begrüßen. Auch der hoffnungsvolle Clubnachwuchs war vertreten .

 

Als Richter begrüßte unser Vorsitzender Claus-Peter Fricke Frau Susanne Langhorst-de Haan, die zuletzt vor 2 Jahren in Peine gerichtet hatte. Peter und Ildiko Muszlai aus Ungarn züchten seit vielen Jahren unter dem Zwingernamen „Double Scotch“ Langhaarcollies und Beardies. Während Frau Ildiko Muszlai in Deutschland als Richterin recht bekannt ist, war ihr Ehemann Peter zum ersten Mal in dieser Funktion hier.

Mit Blick auf  den Regen beschloß der Ausstellungsleiter kurzerhand : „Morgen regnet es nicht !“ – und Petrus hatte tatsächlich ein Einsehen.

v.l. S. Langhorst - De Haan, P. Muszlai, C.P. Fricke, I. Muszlai
 
Letzte Besprechung mit den Ringhelfern

Am nächsten Morgen füllte sich ab 8.30 Uhr rasch das Ausstellungsgelände.

 

 

In Ring 1 richtete Peter Muszlai  7 Kurzhaarcollies, 57 Langhaarcollies und 11 Bobtails,


In Ring 2 richtete Ildiko Muszlai 28 Bearded Collies und 43 Border Collies,


In Ring 3 begutachtete Susanne Langhorst-de Haan
12 Welsh Corgi Cardigan,  3 Welsh Corgi Pembroke und 50 Shelties.

 

In der Mittagspause stellten sich in Ring 3 eine Kurzhaarcollie-Paarklasse und drei  junge Mädchen im Junior-Handling dem Richterurteil.

Vivien Niekamp ( 11 Jahre alt ) überzeugte mit ihrer Sheltie-Hündin  „French Kiss von Rheinhessen“, die  zehnjährige Sophie Bösche erreichte mit der WCC-Hündin „Joy Transfer Kassandra Kiss“ den zweiten Platz und die 8 Jahre alte Hannah Majewski mit dem Border- Collie-Rüden „Rosegarden Walkin’ in Style“  den 3.Platz.

 

Nachdem die Schau in der örtlichen Presse angekündigt worden war, kamen auch zahlreiche interessierte Besucher auf das Ausstellungsgelände. Am Infostand konnten sie sich Informationsmaterial über unsere Rassen besorgen und fachkundig von Andrea Baake beraten lassen:

„Welcher Hund passt zu mir und meiner Familie / meinen Bedürfnissen?“

 Nachdem alle Rassen gerichtet worden waren , traten im Ehrenring die besten „Babies“ (4 bis 6 Monate) , die besten „Puppies“ ( 6 bis 9 Monate), die besten Junghunde
( 9 bis 18 Monate), die besten Veteranen  ( ab 8 Jahre) und die Rassebesten an.

 Die  Rassebesten waren :

Collie Kurzhaar :  IntCh,PlCh,DtCh,DJCh  Sheriff Sammy vom Ihlpol

                                          aus der Ehrenklasse Rüden  Z:Inge Harth B: Laura Kunow

Collie Langhaar : Ch. Rydeen Blaze of Glory

                              aus der Championklasse Rüden  ZuB: Hans-JürgenGlöckner

Bobtail:       Kevin aus dem Rotmaintal

                             aus der Zwischenklasse Rüden  Z: Heike Bilsheim  B: Wickel und Schamberger

 Border Collie:       Multi-Ch.From Borders Home Peppermint Twist

                              aus der  Championklasse Rüden   ZuB: J.M.Smit

 Bearded Collie:     JCh.VetCh Ramberhay Over the Moon

                             aus der Veteranenklasse Hündinnen  Z:Ruth Scott  B: Heike Walter

 Welsh Corgi Cardigan:  DtJCh.  Jetsetter Cymraeg Ci

                             aus der Offenen Klasse Hündinnen  Z:C.Sonberg B: R.Wolgem

 Welsh Corgi Pembroke: BJS  Lovely Little Lolitta Gaucho

                                  aus der Offenen  Klasse Hündinnen Z: I.u.D.Glowaccy   B: Isa Duschinski

 Shetland Sheepdog   DtCh. Excellent Choice Fishing For Compliments

                                  aus der Championklasse Hündinnen  ZuB: Thomas u.Kristin Henkel.

 Zum  Best Baby in Show wurde der Collierüde  Camaro You Win Again

                                           Z: Carola Opitz (ME),  B:Gisela Runberger,

 zum  Best Puppy in Show   der Collierüde Toffilu’s Daydream-Believer-He Touches Me

                                           ZuB: Bianca Tenbrink,

 zum besten Junghund in Show   die Sheltie-Hündin  Ozelot vom Stormarner Land

                                            ZuB: Erika Heintz,

 zum  besten Veteran  die Bearded Collie-Hündin  Ramberhay Over the Moon

                                         Z:Ruth Scott, B: Heike Walter  

zum Best in Show  die Sheltie-Hündin Excellent Choice Fishing For Compliments

                                             ZuB: Thomas und Kristin Henkel

 gewählt.

 

Allgemein wurde von den Richtern die hohe Qualität der ausgestellten Hunde gelobt.

 Nach dieser gelungenen Ausstellung würden wir uns wieder über Ihre Beteiligung an der IZH in Hannover am 28.10.2012 freuen!

Elisabeth Bögner

Bericht der Peiner Allgemeinen Zeitung PAZ über die CAC in Peine: 

Pressebericht
 

 


 

Sport-Spiel-Spannung :


Unter diesem Motto stand offenbar unser diesjähriges  Sommerfest in Bad Salzdetfurth, das von  Bärbel und Peter Borchers
   sowie  Bettina Weller und Manuela Schaffert wieder einmal wunderbar vorbereitet worden war.

  Wir trafen uns um 14 Uhr in der gemütlichen Blockhütte.

Nach den vielen Regentagen  waren unsere Hunde Feuer und Flamme, sich endlich mal wieder sportlich zu betätigen und
dafür  die eine oder andere Belohnung einzuheimsen.
Zweibeiner mit tollen Leckerlis waren deshalb besonders gefragt und stets umlagert.
 

 
Nach einem Spaziergang im nahegelegenen Mountainbike-Parcours stärkten sich zunächst die Menschen mit Kaffee und Kuchen , und dann ging’s los. Manuela Schaffert und Bettina Weller hatten sich allerhand Spiele und Wettkämpfe ausgedacht und brauchten nicht lange nach Freiwilligen zu suchen: von den 11 Wochen alten Border-Collie-Welpen bis zur 10 –jährigen Sheltie-Oma machten alle Hunde gern mit , und auch die Herrchen und Frauchen entwickelten sportlichen Ehrgeiz.
 

Da gab es ein Quiz  mit allerhand kniffligen Fragen  - oder haben Sie gewusst , dass ein Beauceron 6 Krallen an der Hinterhand hat...? 
Dann musste Wasser in Schöpflöffeln möglichst ohne Schwund durch einen Slalomparcours balanciert werden –natürlich mit Hund ! 
Einen Sonderpreis gab es für das Team Peter Fricke / Peter Borchers, das ohne Hunde gestartet war  : Kaustangen!

Entzücken rief das Wettrennen der beiden kleinen Border-Collie-Wurfgeschwister hervor.

Alle sportlichen Leistungen wurden mit reichlich Leckerlis und Hundespielzeug belohnt. Besonders geehrt wurden der älteste und der jüngste Siegerhund ,

und Chiara Weller durfte als erfolgreichste Teilnehmerin sogar einen Pokal mit nach Hause nehmen !
 

Beim anschließenden Ringtraining erläuterte Peter Fricke allen Teilnehmern und Zuschauern, worauf es im Ausstellungsring ankommt, und zeigte am praktischen Beispiel ,welche großen und kleinen Fehler man machen kann. Allerdings gab es auch ein kleines Naturtalent im Ring, das von selbst alles richtig machte.


 

Inzwischen hatte sich Peter Borchers an den Grill gestellt, und so ließen wir den Nachmittag bei Steaks und Bratwurst zu  köstlichen Salaten  ausklingen. Wir waren uns einig,
dass dies wieder ein sehr gelungenes Sommerfest war - 

        
Danke an Peter und Bärbel Borchers, Bettina Weller , Manuela Schaffert und Peter Fricke ,
und nicht zuletzt an Petrus , der uns tatsächlich ein paar  Sonnenstunden geschickt hatte !

 

Agility Geräte werden geputzt ....


Die Agility Geräte der LG lagern in einer Garage.

Da unsere LG am 01.09. wieder ein Agility Seminar veranstaltet, haben wir uns zum Geräte putzen getroffen. Bei über 30° im Schatten wurde geschraubt, geschliffen und geputzt - nun ist alles sauber und wir freuen uns schon auf Uwe Stahlke, der dieses Seminar leiten wird.

 


Monika & Deryn
 
Holger

Manfred & Manuela

Fotos: Heike Walter, (die auch geputzt hat.)


 

Agility-Seminar am 1.September

Auch in diesem Jahr hatte unsere Landesgruppe wieder ein Agility-Seminar mit Uwe Stalke angeboten. So fanden sich am 1. September 14 Teilnehmerpaare verschiedenster Ausbildungsstufen – vom „Hausfrauen-Agility“ bis zur A3 - , von 14 bis70 Jahren bei den Menschen und von 2 bis 11 Jahren bei den Hunden, auf dem Übungsgelände des Boxerclubs in Peine ein.

Nach einem gemeinsamen Frühstück wurden die Gruppen eingeteilt und der Parcours abgelaufen und erläutert. Da ging es um das richtige Handzeichen zum Einfädeln in den Tunnel , die Gasse oder den Slalom, den ausreichenden Verbleib auf den Kontaktzonen  des Stegs ,der Wippe und der A-Wand sowie die richtige Motivation mit Leckerchen oder  Spielzeug  („ mach Dich spannend für Deinen Hund!“)

Jeder Lauf wurde von Uwe Stalke genau beobachtet und analysiert, und er übte mit uns geduldig, den Hund auf der Kontaktzone zu halten und ihm beim Laufen nicht durch falsche Körperhaltung eben falsche Signale zu geben. Wir mußten feststellen, daß die Hunde sehr genau auf unsere Körper-Sprache achten und eigentlich alles viel besser können als wir. Glücklicherweise ließen sichdie teilnehmenden Border Collies , Beardies und Shelties aber dadurch nicht den Schneid nehmen und wurden mit reichlich Leckerlies belohnt. Zwischendurch blieb ausreichend Zeit zum Dösen oder zum Knuddeln der Hunde.

Auch die Menschen brauchten schließlich eine Belohnung, was mit einem abschließenden Grillen hervorragend umgesetzt wurde. Wir danken an dieser Stelle dem Boxerclub wieder ganz herzlich für seine freundliche Bewirtung.

Als ich am späten Nachmittag heimfuhr, lag meine 11 jährige Cindy glücklich und zufrieden über die geleistete Arbeit in ihrer Hundebox und sinnierte vielleicht schon darüber, ob sie wohl im  nächsten Jahr wieder.....

 

   

 


Begleithunde-Prüfung

 

Am Sonntag, 02.09.2012 fand auf dem Hundeplatz der Hundeschule Fricke eine sehr gut besuchte

Begleithundeprüfung statt.


Als Richter war Uwe Stalke wieder einmal mit Sachverstand tätig.


11 Teams waren  zur Prüfung angetreten. Es bestanden 10 der Teams die Prüfung. (1 Hund musste verletzungsbedingt abbrechen).

 

Die erfolgreichen Teams waren:

 

  • Stephanie Neubarth mit der Langhaarcolliehündin Imira vom Sonnenpferd (Imira)

  • Dr. Petra Hempel mit der Langhaarcolliehündin Isar vom Sonnenpferd (Isari)

  • Ursula Serr-Tamme mit der Schnauzerhündin Bezaubernde Jeanie vom Briem-Team (Maxi)

  • Cornelia Kruse mit der Gelbbackenhündin Mabel (Mabel)

  • Sandra Naacke-Knorr mit der Australian Shepherdhündin Bo from the hercynia mountain (Bo)

  • Bettina Hein mit dem Sheltierüden Karlsson vom Dach vom Ohmtalteufel (Timmy)

  • Sandra Braun mit dem Nova Scotia Duck Tolling Retriever Annapolis Dream Acadi
    (war auch bestes BH Team) (Acadi)

  • Stephanie Sennekamp mit der Flat Coated Retriever Hündin Dark Raven of Hawkwood (Raven)

  • Andreas Steinmetz mit dem Bordercollierüden Dumf and Galwy Inverleven (war jüngster Hund der Prüfung) (Jamie)

  • Heike Lampe mit dem Boxerrüden Power von zwischenahner Meer (Power)

 

Bestes Team

Sandra Braun mit Acadi

 

 

Den zweiten Platz teilten sich Dr. Petra Hempel mit Isari, Andreas Steinmetz mit Jamie und Stephanie Sennekamp mit Raven.

 

Vielen Dank auch an die fleißigen Helfer Petra Wessel, Uta Cordes und Claudia Kanisch (die außerdem mit  ihren Kurzhaarcollierüden Caine of PercysHome ohne Bewertung lief, damit jedesTeam einen Prüfungspartner hatte).

 

Herzlichen Glückwunsch an alle erfolgreichen Teams und viel Erfolg im weiteren Hundesport"

 

 

 

Die Teilnehmer nach bestandener Stadtteil-Prüfung


 

Neuzüchterseminar am 8.und 9.September 2012

Nachdem unsere LG am letzten Wochenende bereits ein attraktives Agility-Seminar und eine Begleithundeprüfung mit Uwe Stalke sowie am Dienstag einen gut besuchten Clubabend über „Homöopathie beim Hund“ – ausführlich und übersichtlich referiert von Bettina Weller- angeboten hatte, stand am zweiten Wochenende im September ein Neuzüchterseminar im Schützenhaus Peine aufdem Programm. An beiden Tagen referierte unser Landesgruppenvorsitzender Claus-Peter Fricke kurzweilig und kenntnisreich über zum Teil recht trockene Themen wie „Allgemeine Haltungsbedingungen und Hundeverordnung“ und „würzte“ sie manchmal so interessant mit Anekdötchen und eigenen Erfahrungen, daß man auch diese Einzelheiten gut behalten konnte. Mit den lehrreichen und absolut sehenswerten DVDs  „Das Wunder des Lebens“ und „Von der Hand in die Welt“ wurden die Themen „Vorbereitung der Hündin zur Belegung und Trächtigeit“und „Deckakt, Trächtigkeit, Geburt  und Welpengeburt“ mit Leben erfüllt.

Zahlreiche Mitglieder auch anderer Landesgruppen hatten am Seminar teilgenommen, teils um den Sachkundenachweis aufzufrischen; 16 Prüflinge stellten sich der abschließenden Prüfung mit 48 Fragen zu allen relevanten Themen. Alle hatten gut aufgepaßt und den Stoff verinnerlicht, so daß alle Kandidaten mit guten Ergebnissen die Prüfung bestanden.

Herzlichen Glückwunsch!

E. Bögner

 

Schnuppertraining im Rally Obedience.

Am 25.11. konnten Interessierte Hundebesitzer an einem Schnuppertraining im Rally Obedience teilnehmen. Geeignet ist diese Sportart für alle Hunde und das Alter von Hund & Mensch spielt dabei keine Rolle.

Es waren 4 Teilnehmer gekommen. Und in Monika Broszka hatten wir eine Übungsleiterin die uns alles mit Geduld & Humor erklärt hat.    Dafür herzlichen Dank !!!!

Alle Teams hatten Spaß mit ihrem ersten Beginner- Parcours. Es gibt viele weitere Möglichkeiten ein Training im Rally Obedience zu gestalten, damit es nie langweilig wird. An diesem Nachmittag wurden den Teilnehmern die Grundkenntnisse vermittelt . Aber für die Anwesenden Teams  stand  fest – so ein Training wird 2013 wiederholt. Termin wird rechtzeitig an dieser Stelle bekannt gegeben. Wer diesen Hundesport betreiben möchte, kann gerne weitere Info’s bei Monika Broszka bekommen .

Heike Walter


Jahresabschlussfeier

 

Liebe  Clubmitglieder,

 zur traditionellen Jahresabschlußfeier der LG Niedersachsen konnte unser Vorsitzender Claus-Peter Fricke  am 24.11.2012 wieder ca. 80 Mitglieder im Saal des Schützenhauses in Peine begrüßen.

Nach dem reichhaltigen und leckeren kalt-warmen Buffet hatte sich Bettina Weller einiges zur Erheiterung der Gäste ausgedacht. Zunächst wurde unter Mitwirkung zahlreicher Komparsen  „Schneewittchen“ in moderner Form aufgeführt, danach berichteten in einem humorvollen Gedicht  Sophie Meier und Chiara Weller von den Nöten, wenn am Heiligen Abend ausgerechnet das  Lametta fehlt. Für ihre Bereitschaft, vor „großem“ Publikum aufzutreten, erhielten die beiden Teenager natürlich eine kleine Belohnung.

Danach wurden wie in jedem Jahr die erfolgreichsten Ausstellungs-und Agility-Hunde ausgezeichnet –wie immer hatte Freddy Holz  sehr schöne Urkunden gestaltet. Eine absolut herausragende Punktzahl hatte der Bobtail-Rüde „Niedersachsen’s Pride Gentleman“ erzielt; aber auch die Erfolge einiger Veteranen im Sport und bei Ausstellungen waren bemerkenswert.

Ein kleines Präsent als extra Auszeichnung für ihr großes Engagement in der Agility-Gruppe der LG erhielten Deryn Fricke und Manfred Heugel aus der Hand von  Heike Walter.

Die Auszeichnung unseres Vorsitzenden Claus-Peter Fricke hatte sich demgegenüber deutlich schwieriger gestaltet; wie der Vorstand nicht ganz ernst berichtete, waren zahlreiche Geschenke ausprobiert und verworfen worden. Zu guter Letzt konnte sich Peter über einen abgegebenen Lottoschein freuen –verbunden mit der Hoffnung, von dem Millionengewinn doch bitte allen etwas abzugeben.

Mit einem Ausblick auf die nächsten Clubaktivitäten im Neuen Jahr vergnügten sich die  Anwesenden noch bis nach Mitternacht.

 

 
 
 
 

Text und Fotos oben: Elisabeth Bögner      

 
 
 
    Fotos: Michaela Winter

 


 

 

Erfolgreiche Hunde der Landesgruppe
im Jahr 2012



 

 

Agilitiy



 
 


 
 
     

Welsh Corgi Pembroke



 
   
 
Welsh Corgi Cardigan


 
 


 
   
     
Sheltie


 
 


 
 

 


 
 

 
     
Collie Kurzhaar


 
 

 


 
 
     
Collie Langhaar


 
 


 
   
     
Border Collie


 
 


 
   


 
 


 
 

 
     
Bobtail

 



 


 



 
   
     
Bearded Collie